Malta - Blog
Malta Blog

Malta

Malta bietet viel für Taucher. Und die Gewinner des Top-Shot Wettbewerbs auf der boot 2011 bekommen von Malta auch viel geboten - eine tolle Gewinnerreise mit vielen Überraschungen. Live von diesem Gewinnertrip berichtet unser Hans jeden Tag was die Teilnehmer hier so erleben.

Zurück zur Blogübersicht

Hier die bisherigen Einträge in diesem Blog:


Hans_S
Tag 8: Rückreise und Rückblick  02.06.2011 17:59:46
So, nun ist sie vorbei: eine ereignisreiche Woche liegt hinter den Teilnehmern. Auf dem Flughafen werden noch Visitenkarten getauscht sowie die ein und andere Erinnerung scherzend aber auch etwas wehmütig hochgeholt. In einem Punkt sind sich alle einig: die zurückliegende Woche möchte niemand missen und gewonnen hatte man nicht nur eine Reise, sondern mannigfaltige Eindrücke einer Inselwelt im Mittelmeer, in die sicherlich jeder wieder einmal gerne zurückkehren wird. Vom Gewinn neuer Freundschaften in der Gruppe und auch mit den Menschen, mit denen sie auf den maltesischen Inseln ihre Erlebnisse teilen durften, gar nicht zu reden.

Abspann:

Regie: Anke Blecher, Fremdenverkehrsamt Malta

Preisträger: Frédéric Panza, Michael Thiel, Heinz Toperczer

Moderation: Birgit Butterhof, Hans Schach (Taucher.net)

Kulturguide: Miriam Mercieca

Maske: Sonne, Wind und Salzwasser

Dive-Centers: DiveShack (Rita), MadShark (Annette & Lothar), Nautic Team Gozo (Heike & Thomas), Selkies Oxygene (Pamela & Karl)

Logistik: Air Malta

Unterkünfte: Rocca Nettuno Suites (Sliema), Baron Group Farmhouses (Gozo)

Divespots: P29, Um el Faroud, HMS Hellespont, Imperial Eagle, Santa Marija Caves, Mgarr ix- Xini, Terrace Pool, Blue Hole, Azure Window

Drehorte Malta: St. John’s co-Cathedral, Grandmaster’s Palace, Upper Barrakka Gardens, The Malta Experience, Valletta Waterfront, St. Paul’s Catacombs, Dingli-Cliffs, Mdina, Mnajdra & Hagar Qim Temples, Marsaxlokk Fishing Village

Drehorte Gozo: , Dwejra, Citadel/Victoria, Ramla Bay, Calypso Cave, Mgarr ix-Xini, Salz Pfannen, Ggantija Tempel in Xaghra Basilika von Ta Pinu

Statisten: Schwertfisch, Seepferdchen, Rochen, Knurrhähne, Drachenköpfe, Sepien, Barsche und viele mehr

SEE YOU IN MALTA!!!!

Link : www.urlaubmalta.com 
Gefällt mir   Gefällt mir nicht   Kommentieren
2 anderen gefällt das
Kommentar von tophai am 03.06.2011 :
Ein herzliches Dankeschön an alle Organisatoren und Teilnehmern, die diese Reise zu etwas Besonderen gemacht haben und da ist nicht nur der Schweizer schuld...:-) tolle Eindrücke, vor allem bleiben mir die wunderschönen Kirchen im Gedächtnis.
Kommentar von Michael T. am 03.06.2011 :
Da möchte ich mich Heinz anschliessen, die Reise war etwas ganz besonderes, die Planung und Durchführung all over excellent, Danke an alle Beteiligten, ein ganz besonderes Dankeschön geht an Anke.
Wir sehen uns!


Hans_S
Tag 7: Jeeps, Natur und Abschlusstauchen  01.06.2011 23:27:08
So langsam nähert sich die Top-Shot-Reise ihrem Ende zu. Am letzten gemeinsamen Tag der Tour-Mitglieder bringen zwei Jeeps die Gruppe über enge Pfade in jeden noch so verwinkelten Teil Gozos, entlang der Salzpfannen von Masalforn zu den prähistorischen Ggantija Tempeln in Xaghra, über den Wallfahrtsort Gharb mit der berühmten Basilika von Ta Pinu, der Zitadelle in Victoria bis zur malerischen Bucht „Mgarr ix- Xini, wo die Tourmitglieder ihren Abschlusstauchgang als Gäste des Nautic-Team Gozos durchführen.

Die Ausbeute kann sich sehen lassen: Seepferdchen, Knurrhähne, Rochen, Flundern und Nacktschnecken erlauben den Fotografen ihre Kenntnisse der Makrophotographie unter Beweis zu stellen.

Zurück in den Farmhäuser der Baron-Group werden sie bei einem ausgiebigen Barbecue die Reise noch einmal Revue passieren lassen. Die zahlreichen Erlebnisse dieser eindrucksvollen, mit vielen Ereignissen unter und über Wasser voll gespickten Tour, die man nirgends kaufen oder buchen kann. In einem sind sich alle einig: „Der Schweizer ist schuld …“ …. Gut, das war jetzt ein Insidergag, der jedoch zeigt, dass es tatsächlich möglich ist, heterogene Kulturen wie Schweizer, Schwaben, Österreicher, Hessen, Pfälzer und Malteser zusammenzuschweißen. Reisen verbindet eben genau so, wie der auf Partnerschaft und Zusammenhalt angelegte Tauchsport.
Übrigens nur so am Rande: so unterschiedlich wie die einzelnen Länder/und Bundesländer waren die Verbände der Teilnehmer: BARAKUDA, CMAS, CEDIP, PADI & TDI …. Und es floß kein Blut! … d.h., außer an dem Abend, als F.P. gegen die Scheibe lief: wie gesagt: der Schweizer ist an allem schuld ;-)

Gefällt mir   Gefällt mir nicht   Kommentieren
2 anderen gefällt das


Anke_B
Gozo, Maltas kleine Schwester – Inselfeeling pur  31.05.2011 23:54:52
Nach einem frühen Frühstück macht sich die Gruppe auf den Weg nach Gozo, Maltas kleiner und idyllischer Schwesterinsel.

Mit Erleichterung nimmt auch der weniger seefeste Tauchprofi (ja, den gibt es!) zur Kenntnis, dass es sich bei den Fähren um große und stabil im Wasser liegende Auto- und Personenfähren handelt, die während der 25-minütigen Überfahrt fast vergessen lassen, dass man sich auf einem Schiff befindet …

Die Unterbringung auf Gozo lässt keine Wünsche offen: Zwei luxuriöse Farmhäuser der Baron Group, jedes mit eigenem Pool, der für Tauchlektionen geeignet wäre, bieten ausreichend Platz für Tauchgepäck und andere Habseligkeiten.

Herzlich werden die Fotografen vom „Nautic Team“ Heike, Thomas und Crew der Partnerbasis des Tages, begrüßt. Erleichtert nimmt man hier zur Kenntnis, dass die deutlich erkennbaren Blessuren auf dem Nasenrücken eines der Fotografen nicht etwa vom fotografischen Kräftemessen mit den Kollegen herrühren, sondern schlicht vom unfreiwilligen Kontakt mit einer Glastür ... Getaucht wird auf vielfachen Wunsch an dem Wahrzeichen Gozos schlechthin, dem Azure Window an der Westspitze der Insel. Der Tauchplatz zeigt sich heute von seiner besten Seite:Keine Welle trübt die Oberfläche des „Blue Hole“, in das abgetaucht wird, und von oben blickt man direkt auf den Grund in 16 Metern Tiefe. In sechs Metern Tiefe öffnet sich der Fels und gibt den Weg frei in Richtung des gigantischen Felsbogens. Die helle Farbe großer Gesteinsbrocken auf dem Meeresboden zeugt davon, daß immer wieder große Teile aus der Felsformation herausbrechen. Wie vielen Generationen an Besuchern wird sich das Azure Window wohl oberhalb der Wasseroberfläche noch als perfekter Felsbogen präsentieren? Ein großer Drachenkopf erwartet die Taucher auf ihrem Weg rund um den Fuß des Azure Windows; an den Steilwänden fällt das Licht der hochstehenden Sonne auf Krustenanemonen, Wachsrosen und Neptungras. Die Luft reicht noch für einen Abstecher in eine mit lilafarbenen Schwämmen bewachsenen Höhle.

Morgen ist der letzte Tag der Reise für die Gewinner des TopShot Fotowettbewerbs. Was wird er bringen? Hoffentlich noch ein paar schöne Motive für die neugierigen Augen und Linsen der Unterwasserfotografen. Auf alle Fälle noch eine große Portion Kultur und Geschichte von Gozo –Wollen wir hoffen, das der abschließende Tauchgang auch jenen Teilnehmer, zu dessen Lieblingsmotiven nach eigenem Bekunden eher die Unterwasserhöhlen als die Kirchen Maltas gehören, wieder versöhnlich stimmt...
Link : www.flickr.com/photos/bubblecheck/sets/72157626705611371/ 
Gefällt mir   Gefällt mir nicht   Kommentieren
Einem anderen gefällt das


Anke_B
Allein unter Tauchlehrern – Ein Erfahrungsbericht.  30.05.2011 23:59:58
„Bis heute haben alle fünf ihre Schüler wieder mit nach oben gebracht ...“ Das klingt beruhigend. Andererseits: Passiert nicht alles irgendwann zum ersten mal? Egal. Angesichts der tollen Wetterbedingungen – strahlender Sonnenschein, ruhige See – werden rasch alle Bedenken, als Tauch-Neuling mit fünf fanatischen Unterwasser-Fotografen und Tauchlehrern auf einmal zu tauchen, sprichwörtlich über Bord geworfen. Und es hat sich gelohnt!

Wir sind Gäste der Tauchbasis DiveShack in Sliema. Vorbei an dem unbewohnten Inselchen St. Paul's Island und der Nordspitze Maltas bringt uns das typisch maltesische Luzzu zu den Santa Maria Caves vor Comino. Zögern beim Zusammenbau der Ausrüstung? Hilfreiche Tauchlehrer-Hände packen zu. Unsicherheit beim Anlegen des ungewohnten Leih-Equipment? Geduldige Demonstration durch die Profis.
Dann ein beherzter großer Schritt, kurze Verständigung mit dem Profi-Buddy an an der Wasseroberfläche, und schon kurz nach dem Abtauchen öffnet sich vor uns eine Höhle, deren Ausgang bereits zu sehen ist. Würde die Maske nicht daran hindern, würde man sich glatt die Augen reiben. War Zorro, tatsächlich ein Taucher? Es scheint, als hätte der Rächer der Armen auf Malta sein Markenzeichen in Fels hinterlassen: wie ein ausgestanztes Z leuchtet der Höhlenausgang strahlend blau gegen den dunklen Vordergrund. Nach dem Durchtauchen geht es in großem Bogen um den Felsen zurück zum Ausgangspunkt. Silbrig glitzern Schwärme von Brassen gegen hellen sandigen Untergrund. Barsche stehen gemütlich zwischen den Tauchern und dem felsigen Riff, und kleine Putzerfische suchen offensichtlich nach der nächsten Gelegenheit zur Nahrungsaufnahme. Kurz vor dem Auftauchen ist die silbrige Silhouette eines Barrakudas zu erkennen.
Zurück auf dem Boot fachsimpeln die Fotografen über Sichtverhältnisse, Blendeneinstellungen und Motivwahl während der Nur-Taucher das Gesehene vor dem geistigen Auge noch einmal an sich vorbeiziehen läßt.
Plötzlich herrscht große Aufregung. In Höhe der St- Paul's Island springt etwa 100 Meter vom Boot entfernt ein großer Schwertfisch kerzengerade aus dem Wasser, wirft sich herum und sinkt zurück! Einmal, zweimal, dreimal, dann bleibt die Wasseroberfläche ruhig. Ein großartiges Schauspiel, das auch die fünf hartgesottenen Tauchprofis tief beeindruckt. Es ist der krönende Abschluss eines gelungenen Taucherlebnisses und macht sofort Lust auf mehr!
Anke
Link : www.urlaubmalta.com 
Gefällt mir   Gefällt mir nicht   Kommentieren
3 anderen gefällt das


Hans_S
Tag 4: Tempel, Wracks und Katakomben  29.05.2011 23:55:36
29.05.2011
Man nehme einige Tempel (Mnajdra & Hagar Qim Temples), 253m hohe Klippen, eine blaue Grotte …. Wer nach diesem Kulturgenuss da nicht zu einer guten Flasche greift... Und genau das machen die Tourmitglieder: sie greifen sich je eine mit gut über 200bar gefüllte Flasche, die Lothar von MadShark als Überraschungspaket zur blauen Grotte brachte und unterbrechen das Kulturprogramm mit einem gepflegten Tauchgang zur „Um el Faroud“, dem rund 110m langen Tanker, der unweit der blauen Grotte südwestlich der Landspitze von Wied iz-Zurrieq auf rund 38m liegt.

Nach dieser „Erfrischung“ geht es weiter zu den St. Paul’s Catacombs in Rabat, einem faszinierendes Labyrinth aus dem 3. Vorchristlichen Jahrhundert mit unterirdischen Gräbern und Spuren der ersten Christen auf Malta. Ein Besuch in Maltas alter Hauptstadt Mdina (vor der Erbauung Vallettas) mit ihren schattigen schmalen Gassen, einem der heutigen touristischen Höhepunkte Maltas, runden den ersten Teil des Tages ab.

Nach kurzer Erfrischung im Hotel geht es am Abend nach Tarxien. In der Maria-Empfängnis Kirche findet heute die Prozession der unbefleckten Empfängnis statt, ein Fest, bei der sämtliche Bewohner auf den Beinen sind, unter Feuerwerk und tosendem Beifall die Statue der Jungfrau Maria mit Erzengel Gabriel durch die Gassen getragen wird. Ein mediteranes Abendessen am Jachthafen Birgu beschließt den Abend.

Ach ja: der Entscheid (siehe 28.05.2011) ist durch. In Malta wird künftig geschieden. Man darf gespannt sein, inwieweit sich das auf die Lebensweise der Malteser auswirken wird. Aber das ist eine andere Geschichte.

Gefällt mir   Gefällt mir nicht   Kommentieren
2 anderen gefällt dasEinem anderen gefällt das nicht
Kommentar von Michael T. am 30.05.2011 :
Was ein Tag: eine gelunge Kombination aus Kultur und "Abenteuer" - die Um El Faroud ist auf jeden Fall mehr als einen Tauchgang wert; ein paar Fotos findet ihr hier: http://www.flickr.com/photos/bubblecheck/5770878864/in/set-72157626705611371/lightbox/


Hans_S
Tag 3: (verrückte) Haie, Wracks und Wassernixen  29.05.2011 09:14:31

28.05.2011
Nach dem gestrigen „Kulturtag“ geht es heute in die St. Pauls Bay zu den „verrückten Haien“ Annette und Lothar von „Madshark“ (mehrfach als beste Mittelmeerbasis prämiert), die nach gewohnt herzlicher Aufnahme zu einem Wracktauchgang vor Cirkewwa einladen. Erstes Tauchziel dieser Reise ist das Wrack des Patroullienbootes "P 29", der ex Mienensucher "Boltenhagen" aus der ehemaligen DDR. Betaucht wird das etwas über 50m lange Wrack, das aufrecht bei rund 37m auf Grund liegt, von Land aus. Den Oberflächensupport übernimmt Anke, die der Tauchgruppe schnorchelnd folgt, um so ihre „Schäfchen“ nixengleich (;-)) stets im Blick und unter Kontrolle zu haben.

Nach einem „Quicki-Lunch“ geht es zurück nach Sliema zur Tauchbasis Selkies Oxygene von Pamela und Karl Allmark. Die Basis ist eine der Wenigen, die sich hier auf Malta dem technischen Tauchen verschrieben hat und insofern neben den „üblichen“ Plätzen auch wenig frequentierte, tiefe Spots im Programm hat. Das typisch maltesische Tauchboot der Basis, die Delifino, steuert aus dem Grand Harbour heraus das Wrack des Schleppers "HMS Hellespont" , eines der eindrucksvollsten Wracks hier um Malta an. Der 46 Meter lange schaufelradgetriebene Schlepper von 1910, der 1942 einem deutsch/italienischen Flugzeugangriff zum Opfer fiel, liegt heute schön bewachsen und bewohnt von vielen Muränen, die sich heute am späten Nachmittag teils freischwimmend präsentierten, in rund 42m Tiefe.

Während die Gruppe die bei diesem zweiten Tieftauchgang des Tages die schnell angefallene Dekozeit absitzt, stimmt das maltesische Volk in einem emotionsgeladenen Volksentscheid darüber ab, ob Ehescheidungen künftig möglich werden sollen. Als einziges europäisches Land sind bislang Scheidungen nicht rechtskräftig möglich. Gululu …. Nein, nicht wir und oder die Malteser sind „gululu“, das ist der Name des Lokal, in dem es sich die Gruppe bei leckeren maltesischen Spezialitäten gut gehen lässt. Müde, aber zufrieden ….

Gefällt mir   Gefällt mir nicht   Kommentieren
3 anderen gefällt das
Kommentar von tophai am 29.05.2011 :
Mehr Fotos unter:
http://www.facebook.com/media/set/?set=a.221119747917050.69295.100000570792936&saved#!/media/set/?set=a.221119747917050.69295.100000570792936


Hans_S
Tag 1,5: MERHBA – WELCOME TO MALTA  27.05.2011 19:29:10
Nach relativ kurzer Nachtruhe von gefühlten 35 Minuten in den großräumigen Suites des Rocca Nettuno /Sliema treffen die Tripmitglieder nebst Reiseleitung bei einem ausgiebigen Frühstück aufeinander. Zunächst kurzes Beschnuppern und Festlegung der offiziellen Dialogsprache. Frédérics Heimatsprache Französisch sowie das gepflegte Schwäbisch des Taucher.Net Vertreters scheiden nach kurzer heftiger Diskussion aus, man einigt sich auf Deutsch/Englisch. Einige Schwierigkeiten bereiten die Namen: Heinz möchte nicht Hans, Michael nicht Mathias, Shuttle nicht Hans benannt werden ….. nachdem auch diese Empfindlichkeiten ausgeräumt sind, begibt sich die kleine Gruppe in die Hände von Miriam Mercieca, die für den heutigen Tag den Teilnehmern die Geschichte Maltas eindrucks- und vor allem humorvoll näher bringt.

Auf geht es nach Valletta zu den Upper Barrakka Gardens, dem einstigen Garten und Rückzugsort der Johanniterritter, heute Aussichtsterrasse mit atemberaubendem Ausblick auf Vallettas Hafen, den „Grand Harbour“ sowie auf die „Three Cities“, danach zur Konvent- und Hauptkirche des Johanniterordens St. John’s Co-Cathedral sowie zum Großmeister-Palast der Johanniterritter und heutigem Sitz des Präsidenten und maltesischen Parlaments. Nach kurzem Mittagessen im Caffe Cordina bringt die Malta Experience Show eindrucksvoll die Geschichte Maltas in bewegten Bildern näher. Ein Spaziergang an Vallettas Waterfront rundet den ersten Tag, der ganz der Kulturgeschichte Maltas gewidmet war, ab.

Während diese Zeilen entstehen, räkeln sich die Herren und Damen am Pool des Rocca Nettuno. Kraft schöpfen für das folgende Dinner im Ta‘ Kris in Sliema, einem für seine maltesischen Spezialitäten berühmten Lokal über dem Hafen Sliemas.

Bild 1_ Miriam, Birgit, Anke
Bild 2_Die Gewinner: Frédéric, Heinz, Michael
Bild 3_ Anke mit dem stillen Beobachter „Johnnie Valletti“ (siehe link)
Bild 4+5_Impressionen

Link : www.facebook.com/JohnnieVallettiMalta#!/JohnnieVallettiMalta... 
Gefällt mir   Gefällt mir nicht   Kommentieren
3 anderen gefällt das
Kommentar von tophai am 28.05.2011 :
Mehr Fotos unter:
http://www.tophai.at/last-spezials/malta-nicht-nur-unterwasser/

Und jetzt gemma Tauchen...Hooolllleerrreeiiittttiiiee
Liebe Grüße
Heinz T.
Kommentar von Michael T. am 28.05.2011 :
ja da geh ich doch glatt mit dem Heinz :0)


Hans_S
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt  26.05.2011 14:24:54
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt... sagte einst Lao Tze. Wobei vor diesem ersten Schritt doch noch Dinge stehen wie Müll hinausbringen, Katzenfutter für die temporäre Katzenpflegemutter bereitstellen, Wecker ausschalten und die Koffer packen. Ob Lao Tze in seiner Zeit an Ähnliches zu denken hatte? Wie dem auch sei. In diesen Augenblicken rüsten sich die Teilnehmer der TopShot Foto Competition in der Schweiz, in Österreich und Deutschland um sich mehr oder weniger langsam Richtung der Abflüghäfen in Zürich, München und Frankfurt zu bewegen.

In Malta treffen dann die Tripmitglieder zusammen, tlw. erst mitten in der Nacht. Treffen auf Anke Blecher, Marketing - Managerin des Fremdenverkehrsamtes Malta und Leiterin der mit Kultur- Tauch- und weiteren Aktivitäten vollgespickten Gewinnerreise und auch auf den Taucher.Net Vertreter. Letzteres, bzw. Letzterer wäre eher eine Strafe, denn ein Gewinn, mag vielleicht der Ein oder Andere denken: das abwechslungsreiche Programm sowie die Elan versprühende Reiseleiterin werden dies jedoch wohl mehr als wettmachen.

So richtig los geht es also denn morgen - wir werden in den Abendstunden berichten. Zunächst allen Teilnehmern ein gute und vor staufreie Anreise.
Gefällt mir   Gefällt mir nicht   Kommentieren
4 anderen gefällt das


Armin
Morgen geht die Reise los!  25.05.2011 21:20:05
Freut euch auf viele Details der Top-Shot Gewinnerreise nach Malta. Unser Redakteur Hans wird die Top-Fotografen begleiten und jeden Tag von diesem aussergewöhnlichen Event auf Malta berichten. Freut euch drauf!
Gefällt mir   Gefällt mir nicht   Kommentieren
2 anderen gefällt das


29.07.2014 22:52 Taucher Online : 229
Heute 22457, ges. 78398520 Besucher
Login:  Autologin: 
Passwort:  
Gast : Registrieren - zur Login-Seite


Deine Bookmarks:
Taucher-News - Kalender - Sichtweiten - Postkarten

Aus unserer Foto-Datenbank:
Und noch über 20.000 weitere Fotos...




MountainBIKE RoadBIKE UrbanBIKING outdoor klettern CAVALLO AnglerNetz taucher.net planetSNOW