Momentan in den Foren unterwegs:
Bodensee_CH, joemurr, mario-diver, rasselbande und 49 Gäste

Wichtiger Hinweis: Bei Fragen zur Gesundheit und Tauchen ist es dringend empfohlen, einen fachmännischen Rat bei einem Tauchmediziner einzuholen.

Weitere Foren :
Tauchgebiete - Tauchausrüstung - Biologie - Ausbildung - TEK-Diving - Rebreather - Foto / Video - Wracktauchen - Recht - Diverses - Tauchunfälle - int. Tauchunfälle

Moderatoren: Andreas

Antworten - Mailbenachrichtigung - zur Übersicht - Hilfe - Foren-Regeln

Hier lesen noch 2 Benutzer mit!


Mit Tubenerguss tauchen?
Abgesandt von Esquilax Registriertes Mitglied am 23.01.2013 - 14:42:

Hallo,

ich war vor ein paar tagen zur Routine beim HNO Doc, da ich vor zig Jahren ein Cholesteatom hatte.

Nun habe ich aber auch seit einer Woche ein dumpfes Gefühl auf dem linken Ohr und meine Ärztin meinte, ich hätte einen Tubenerguss.
Also auf deutsch, es hat sich Wasser hinterm Trommelfell gesammelt.

Soll wohl von ner Erkältung kommen.

Soweit so gut.

Nun meine Frage: weiss einer von euch, wie es bei sowas mit dem tauchen aussieht?

Der Druckausgleich klappt ja, geht nur ein wenig schwerer als sonst.

Im Netz habe ich gelesen, dass sowas auch mit punktieren beseitigt werden kann.

Nur habe ich relativ wenig Interesse daran, dass mir das Trommelfell durchstochen wird und somit das tauchen ganz flach fällt für die Zeit der Heilung.





Antwort von 089chiller Registriertes Mitglied am 23.01.2013 - 16:58
Hallo Esquilax,

meinst du vielleicht einen Tubenkatarrh? Oder einen Paukenerguss?

Ersteren hatte ich auch schon einmal, kam wohl daher dass ich erkältet tauchen gegangen bin und nicht 100%ig den Druckausgleich hinbekommen habe.

Bin dann gleich zum HNO und der hat mir Nasentropfen mit Cortison verschrieben, 1 Woche lang musste ich die nehmen. Steinigt mich bitte nicht, aber ich hab noch in Erinnerung dass durch das Cortison woh die Schwellung der "Tube" (Verbindung zwischen Ohr und Rachen) zurück und dadurch konnte das Wasser abfliessen.

Dazu sollte ich mehrmals täglich die Nase zuhalten und Druck im Ohr aufbauen (durch die Nase ausatmen)

Er hat gemeint nach der 1 Woche Nasentropfen noch 1 Woche Tauchverbot, wenn dann der Druckausgleich wieder gut funktioniert und ich sonst keine Beschwerden habe kann ich wieder ab ins Wasser.

Aber das ist nur meine Erfahrung. Wenn du eh beim HNO Arzt warst, warum hast du dann nicht gleich vor Ort nachgefragt??
Antwort von Esquilax Registriertes Mitglied am 23.01.2013 - 17:12
Ja ,den Paukenerguss meinte ich, Asche auf mein Haupt.
Hab bei der ärtzin ja nachgefragt, aber sie kennt sich nicht mit tauchen aus und sagte, ich solle nicht tiefer als 20 Meter gehen und wenn probleme auftreten abbrechen. Also alles, was man ohnehin schon macht. Und da die Ostsee hier oben langsam abfällt müsste man sich von Land aus schon beeilen, damit man tiefer kommt.

Der Druckausgleich geht an sich ja problemlos, nur ich merke, durch die Flüssigkeit muss ich ein wenig mehr Druck aufbauen damit er klappt. Wichtig ist mir dabei eher, ob die Luft im Paukenraum oder wie sich das schimpft auch ohne Probleme wieder beim auftauchen durch die Tube entweichen kann. Nicht, dass ich nachher unter Wasser fest sitz
Antwort von tiefunten Registriertes Mitglied am 23.01.2013 - 17:17
Du solltest warten, bis das alles abgeschwollen ist. Das kalte Wasser verschlimmert die Engstelle nur noch. 1-2 Wochen ohne tauchen bringen einen nicht um, wenn du dir aber irgendetwas kaputtmachst (Trommelfellruptur durch Umkehrblockade z.B.), dann hast du eine längere Zwangspause.
Antwort von kwolf1406 Registriertes Mitglied am 24.01.2013 - 00:19
Bei Paukenerguss besteht Tauchverbot, da ein Barotrauma durch behinderte Entlüftung entstehen kann. Wenn Leute mit Paukenerguss eine hyperbare O2-Therapei benötigen, wird ein Abflussröhrchen durch das Trommelfell gelegt.

Dies solltest du dir auch legen lassen. Nicht zum Tauchen(!!) sondern damit die Flüssigkeit aus dem Mittelohr ablaufen kann und alles schneller heilt. Wenn das Röhrchen dann entfernt wird, verschließt sich das Trommelfell schnell wieder. Insgesamt wirst du dann wahrscheinlich deutlich schneller wieder tauchtauglich.

Nur flach tauchen ist eine indiskutable Empfehlung, denn im Flachbereich sind die Druckänderungen am größten!
Antwort von FANATIC DIVER Registriertes Mitglied am 24.01.2013 - 17:02

Hallo Esquilax,

Ich habe mir so was in Ägypten ohne Erkältung eingefangen.

Dürfte Schleim gewesen sein, den ich beim versuchten Druck-Ausgleich bei einem Jojo am Ende eines Tauchgangs ins Ohr gepresst habe. (Ich habe immer ein Schleim-Problem)

1,5 Wochen Kinder-Dienst, während meine Frau täglich Spaß hatte.

Viel Nasen-Spray aber es wurde nur langsam besser. Erst hier zu Hause mit zusätzlich Sinupret Forte gabs merkliche Fortschritte. Nach einer Woche hier in D war dann alles wieder OK.

Hüte Dich, mit Wasser oder Schleim im Ohr ins Wasser zu gehen. Die trockene Luft macht alles nur noch zäher. Verspannung durch kaltes Wasser dazu und Du machst Bekanntschaft mit einem starken Ohren-Schmerz, der plötzlich aufhört und einem Drehschwindel weicht ... (= Trommelfell-Riss)
Egal, ob Du an Land der Meinung warst, dass der DA nur leicht eingeschränkt ist.


Gut Luft

FANATIC DIVER
Antwort von ag2908 Registriertes Mitglied am 26.01.2013 - 12:21
"Hab bei der ärtzin ja nachgefragt, aber sie kennt sich nicht mit tauchen aus und sagte, ich solle nicht tiefer als 20 Meter gehen "

Wer sich nicht auskennt soll keine dummen Tipps geben
Wenns bis 20 Meter geht, dann ist 40 Meter auch kein Problem (Brevet vorausgesetzt)
Geh zu einem HNO der sich auskennt
Ein Ts von mir hatte mal das selbe Problem. Nach zwei Wochen Tauchverbot musste er noch mal zum Check beim Doc und bekam dann grünes Licht.
Antwort von elmi Registriertes Mitglied am 28.01.2013 - 17:43
Ich frag mich echt,was Leute heutzutage beigebracht bekommen.
das sollte eigentlich in jedem Grundtauchschein, egal welcher Ausbildungsorganisation, Bestandteil sein, dass man mit vorhandener Implikation nicht Tauchen geht.
willst du wirklich riskieren dass, wenn es dumm laeuft, nie mehr tauchen kannst durch eine solche Dummheit.
Denk dran, es gibt noch soviele Tauchgaenge wenn du willst.
das ist es nicht wert

Momentan ist das anonyme Posten nicht möglich. Bitte ggf. einloggen.

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Code-Zahl übertragen:    (nicht notwendig wenn Du eingeloggt bist)

Hier klicken :      

Infos

Wracktauchers Paradies. Die Solomonen. Taucht ein in Olis Solomonen-Wrackführer. Dort gibt es Wracks in Hülle und Fülle, und auch zu der Historie der untergegangenen Schiffe ist jede Menge zu lesen. Tauch ein in die Solomonen


02.09.2014 08:43 Taucher Online : 175
Heute 3295, ges. 79095287 Besucher
Login:  Autologin: 
Passwort:  
Gast : Registrieren - zur Login-Seite


Deine Bookmarks:
Taucher-News - Kalender - Sichtweiten - Postkarten

Unsere Produkt-Datenbank!
Über 2850 Tauchartikel mit detaillierten Daten!
Vergleichen lohnt sich!



Akt. Veranstalterberichte:

Volkert Touristik
(29.08.2014) Wir waren nun schon zum 5 mal mit Volkert Reisen in Ägypten. Die kommunikation mit Herrn Volkert klappt hervorragend. Das Preis -Leistungs Verhältnis ist spitze. Die Tauchbasis mit Nic und Themu wird (mehr)

Bluewater Safaris
(15.08.2014) In der Zeit 06.-20.03.14 war ich Gast auf der MY Quick Shadow. Die brothers und die St. John Tour standen auf dem Programm. Für mich zählt neben einem zuverlässigen Boot, Crew, guten Küche auch der (mehr)

Indo-Diver.com
(29.07.2014) Vielen Dank (diesmal) an Petra! Auch dieses Mal wieder alles perfekt geklappt, schon im Vorfeld Topberatung und immer wieder neue Tipps, obwohl wir nun doch schon einige Male in Südostasien waren, (mehr)

Forum int. Tauchunfälle

Auszug aus diesem Forum:


tödlicher Tauchunfall vor Malta 23.05.2013
vom 24.05.2013 : Bei einem Tauchunfall vor der Küste Gozos (Malta) bei Mgarr ix-Xini, ist ein Taucher ums Leben gekommen. Während eines ... [mehr]

Taucher in Burgsluis (NL) vermißt 18.05.2013
vom 22.05.2013 : In der Oosterschelde bei Burghsluis wird ein 16jähriger belgischer Taucher vermisst. Zusammen mit seinem Buddy war er in einer ... [mehr]

Taucher vermisst bei Scharendijke (NL)
vom 02.04.2013 : Am Ostermontag, 01.04.2013 ist es zu einen Tauchunfall im Grevelinger Meer, in Scharendijke (NL) (Tauchplatz am Hafen) gekommen. ... [mehr]

Akt. Restaurantberichte:

To Steki Tou Mina, Lavrio / ..
(26.08.2014) Τ:ο: Σ:τ:έ:κ:_ 3: Τ:ο:υ: Μ:η:ν:ά: ist eine urige kleine Taverne im Zentrum von Lavrio, im Quadrat mit den vielen anderen Tavernen. Sehr leckeres (mehr)

Gasthaus Klammgeist Leutasch
(14.07.2014) Emil, der Wirt, macht es offensichtlich sehr viel Freude, Abend für Abend mit seinen Gästen sehr netten Kontakt und Spaß zu haben. Seine sympathische und verständnisvolle Art ist dabei niemals (mehr)

Agro Turizam Zure, Lumbarda,..
(22.06.2014) „Selbstvermarktende Landwirtschaft“- so könnte man das Lokal bezeichnen. Eine Erfolgsgeschichte, die sich in Kroatien mit großem Erfolg verbreitet. Wein, Fleisch, Brot und Gemüse kommen dabei aus der (mehr)

Destination des Tages

Norwegen

Tolle Tauchspots sind in Norwegen nicht immer leicht zu finden, obwohl es aufgrund der Größe des Landes mehr als reichlich davon gibt. Nur die wenigsten sind über die Landesgrenzen bekannt, wie z.B. der Saltstraumen bei Bodö - der größte Mahlstrom der [mehr]

Foto von Armin

Weitere Infos zum Tauchen in
Norwegen


MountainBIKE RoadBIKE UrbanBIKING outdoor klettern CAVALLO AnglerNetz taucher.net planetSNOW