Momentan in den Foren unterwegs:
25 Gäste

Weitere Foren :
Tauchgebiete - Tauchausrüstung - Biologie - Ausbildung - Tauchmedizin - Rebreather - Foto / Video - Wracktauchen - Recht - Diverses - Tauchunfälle - int. Tauchunfälle

Moderatoren: uanliker , Walter Ciscato

Antworten - Mailbenachrichtigung - zur Übersicht - Hilfe - Foren-Regeln

Hier liest noch ein Benutzer mit!


Schellenposition
Abgesandt von WhaleShark1989 Registriertes Mitglied am 29.11.2012 - 20:10:

Moin,

wollte mich mal erkundigen: Ich habe momentan mein Harness sehr eng gestellt, damit ich an die Ventile komme.

Ist jedoch sehr unpraktisch beim anziehen mit Trocki usw. Daher die Frage:

Spricht was dagegen, die Schellen weiter nach unten zu verlagern um die Lockerung des Harness wieder auszugleichen?

Danke & Grüße




Antwort von SRU Registriertes Mitglied am 29.11.2012 - 20:12
Bestell Dir die Gurtschnalle von V4Tech und werde glücklich
Antwort von WhaleShark1989 Registriertes Mitglied am 29.11.2012 - 21:43
?
Antwort von boesewicht Registriertes Mitglied am 29.11.2012 - 22:51
Deine Ausrüstung muß so konfiguriert sein, das Du damit zurecht kommst - nicht nach irgendwelchen `Standard`-Maßen oder dergleichen ...

Wenn Dir ein entspr tiefersetzen der Schellen hilft ( sind meist ja nur wenige Zentimeter ), dann passt es und ist - für Dich - richtig ...
Antwort von Kormoran Registriertes Mitglied am 30.11.2012 - 10:58
Musst halt aufpassen, dass Du dann keinen Konflikt zwischen Deinem Hinterkopf und der Brücke bekommst.

Ich hab das Standard-Harness aus dem gleichen Grund irgend wann gegen das Diverite Transplate ausgetauscht, seitdem bin ich glücklich.
Antwort von Drive Registriertes Mitglied am 30.11.2012 - 11:58
Wie SRU beschreibt könnte allenfalls eine Edelstahlschnalle von V4TEC Abhilfe bringen

Hier klicken

Christian
Antwort von dbeiert Registriertes Mitglied am 30.11.2012 - 12:50
Hallo WhaleShark1989,
dagegen spricht sicher nichts..und Boesewicht hat es doch schon gut getroffen.
Meinen Harness habe ich zum Bspl. recht locker sitzen- ,mir ist eine zu straffe Einstellung einfach unangenehm.
Am Ende ist es auch nicht verkehrt zu schauen, weswegen Du die Schellen halt nach unten verstellen oder deren Position verändern "musst".Durch meinen früher nicht wirklich gut sitzenden Anzug und Unterzieher konnte ich mit den Händen meine Ventile nicht gut erreichen, weil die Naht unter dem Arm den Weg "begrenzt" hat.Hier eine wirklich gut geschnittene Ausrüstung ist da ein echter Augenöffner
Wenn Du mit Deiner beweglichkeit selbst aber am Ende angekommen bist- dann Schellen versetzen !
Grüß-le!
Danny
Antwort von SRU Registriertes Mitglied am 30.11.2012 - 17:06
Bestell Dir die Gurtschnalle von V4Tech und werde glücklich
Antwort von Tariernix Registriertes Mitglied am 30.11.2012 - 21:43
Hallo WhaleShark,

u. a. hängt die Einstellung auch von der Flaschenlänge (=größe) ab. Bei D12 hängen die Schellen tiefer als bei D7, z. B.

Du hast in etwa einen Spielraum von 17 - 23 cm für den Abstand zwischen dem Bolzen der oberen Schellen und der Mittelachse der Brücke.

Es ist vorteilhaft, die Schellen durch vielerlei Versuche so einzustellen, dass du von selbst eine horizontale Wasserlage einnimmst und die Gewichtsschwerpunkte nicht durch Trimmblei ausbalancieren musst. Wenn Deine Körperproportionen dann nicht ungewöhnlich sind, solltest Du, entsprechend gut geschnittene "Bekleidung" vorausgesetzt, die Ventile entspannt erreichen.

Das Harness selber ist bequemer zu tragen, an- und abzulegen, wenn es eher locker anliegt. Die Spannung auf das System ergibt sich aus durch das Festziehen des Schrittgurts.

Die Notwendigkeit einer verstellbaren Schnalle wie die von V4Tec ergibt sich nur dann, wenn man auf die aufwendige Grundeinstellung verzichtet. Ich empfinde es als sehr angenehm, an der Brust nicht auch noch zusätzlich Metallteile zu haben. An beiden D-Ringen ist schon genügend anderes Gerödel befestigt.

Übrigens: du "musst" gar nichts, du kannst!
Antwort von Riesendrücker´sLiebling Registriertes Mitglied am 01.12.2012 - 09:06
Mein Harness sitzt auch eher eng, hat auch 10-20 mal an-und ablegen gedauert bis es leichter geklappt hat, ich komme so gerade gut rein und raus. Trotzdem habe ich zusätzlich die oben genannte Schnalle dran. Allerdings nur aufgefädelt ohne den Gurt zu trennen. Somit habe ich den Gurt rund 30cm länger, wenn ich die Schnalle öffne, aber er bleibt eben durchlaufend. Ist für den Notfall, wenn man tatsächlich mal schnell ablegen müßte super. Und im Winter, wenn obermegasupersaukalt und ich verforen und steif, erleichtere ich mir damit das Ablegen...

Grundsätzlich hat Tariernix recht, erstmal testen, verstellen, testen, verstellen usw.
Kommt man nicht drum rum, wenn man bei gutem Trimm eine gute Erreichbarkeit der Ventile will...
Antwort von BubbleHunter(Michael) Registriertes Mitglied am 01.12.2012 - 11:47
Hallo,

die Erreichbarkeit der Ventile hängt von verschiedenen Faktoren ab:
- Horizontale Wasserlage
- Einstellung der Schellen
- Keine Einschränkung der Bewegungsfreiheit der Arme durch Tauchanzug, Unterzieher, körperl. Einschränkungen
- Position der Flasche

Hier sieht man gut, wie man die Bebänderung einstellen kann:
Hier klicken

Die Schellen sind bei meiner D12 so montiert, dass die obere Schelle am den Beginn der Flaschenschulter liegt - die Position der unteren Schelle ergibt sich automatisch durch den Abstand der Löcher in der Backplate.

Ich selbst verwende keine Verschlüsse und habe die Bebänderung relativ locker ... und komme gut an meine Ventile.

Natürlich musste ich das auch einige Male üben bis es flüssig funktionierte ...

Gruß,
BuHu
Antwort von Deco Diver Registriertes Mitglied am 01.12.2012 - 17:39
Hallo WhaleShark1989,

ich habe letztes Jahr einen Nitrox Advanced Kurs gemacht, da wurde die Brücke nach vorne gekippt und die Bebänderung so eng gestellt dass ich auf dem Hinweg zum See schon fast schmerzen im Brustkorb hatte nur um den Ventil Drill möglich zu machen.
Auf den korrekten Trim, Wasserlage und vor allem die korrekte Position des Bleies (und welches) wurde hier leider nur oberflächlich eingegangen.
Vor 4 Wochen GUE Fundi Kurs, Bebänderung wurde fast 5cm! weiter gestellt, Brücke waagrecht und statt 4 Kg V-Blei jetzt 3 kg Tail Blei und der Schrittgurt angepasst. Seit dem trägt sich die D12 viel besser, Trim ist besser und an die Verntile komme ich immer noch obwohl die Gurte so weit sind. Was ich damit sagen will, man muss das System ganzheitlich sehen. Wenn man nur an einer Schraube oder in deinem Fall Schellen schraubt ergeben sich wieder neue Probleme z.B. Kopflastigkeit oder du stößt mit dem Hinterkopf an die Brücke usw.
Such Dir jemand der sich auskennt und erarbeite Dein korrektes System.

Gruß
Christian

Momentan ist das anonyme Posten nicht möglich. Bitte ggf. einloggen.

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Code-Zahl übertragen:    (nicht notwendig wenn Du eingeloggt bist)

Hier klicken :      

Infos

Scapa Flow. Wracktauchen vom Feinsten. Was dort passierte und was man dort betauchen kann - steht in unserem Scapa-Führer. Reich bebildert und mit vielen Infos zum Geschehen vor Scapa Flow findet man hier alles rund um dieses tolle Tauchgebiet.


03.09.2015 01:47 Taucher Online : 69
Heute 609, ges. 85585193 Besucher
Login:  Autologin: 
Passwort:  
Gast : Registrieren - zur Login-Seite


Deine Bookmarks:
Taucher-News - Kalender - Sichtweiten - Postkarten

Unsere Produkt-Datenbank!
Über 2800 Tauchartikel mit detaillierten Daten!
Vergleichen lohnt sich!

Aktuelle Bootsberichte:

Motor- Segler Amira/Raja Amp..
(01.09.2015) Wir haben gestern unseren Tauchurlaub im Februar 2015 auf der Amira (Raja Ampat und Triton Bay) Revue passieren lassen. Grund Genug heute diesen Bericht zu schreiben. Eigentlich war der Urlaub bei (mehr)

Nautilus Two
(30.08.2015) das war im August 2015 meine 3. Safari in die südl. Atolle, doch die erste mit der Nautilus two. Ein super Schiff, ich bin schwer begeistert! Alles großzügig angelegt, sehr sauber, leckeres Essen (mehr)

M/Y Thunderbird
(29.08.2015) Wir nahmen heuer im August 2015(20.8-27.8.2015) zum ersten Mal an der Kindersafari auf der Thunderbird teil.Es war eine abwechslungsreiche und ausgesprochen tolle Reise! Dirk,Kathrin und Hakan sind (mehr)

Aktuelle Hotelberichte:

Orange Hill Beach Inn, Nassau
(28.08.2015) Mein Besuch ist zwar schon ein Jahr her, möchte es aber nicht versäumen einen Bericht über dieses Hotel loszuwerden. Wer nicht in den teuren Touristenbunkern wie Atlantis o.ä. versinken will, der (mehr)

Pension Panorama, Safaga
(24.08.2015) Wir können die Pension Panorama nur empfehlen...Das Essen ist Hammer !!Die Unterkunft kuschelig...Alles einfach vom feinsten..Für das tauchen werden private Führungen im 5* Styl geboten..Ein SMS , (mehr)

Panorama
(20.08.2015) Miri und Emad sind immer ein Ausflug wert!! Sei es zum tauchen, essen oder schlafen !!!Die Pension Panorama wird mit viel Liebe geführt..Die Zimmer sind sehr nett eingerichtet und keine Wünsche (mehr)

Taucher.Net News:


Neue Adresse
(02.08.2015) Taucher.Net ist umgezogen. Wir befinden uns nicht mehr in der Kocheler-Str. 27, 82418 Murnau sondern im Untermarkt 34, 82418 Murnau. Alles weitere (Telefon, Fax, etc.) ist gleich geblieben. (mehr)

Frohe Weihnachten
(24.12.2014) Wir wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest und ruhige Festtage im Kreise eurer Liebsten. Für das neue Jahr einen fantastisch guten Rutsch und ein erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr (mehr)

Jubiläum - der 80Millionste ..
(22.10.2014) Gestern, am 21.10.2014 um 22:37 konnten wir den 80 Millionsten Besucher auf unserer Seite Taucher.Net begrüßen. Danke euch allen für eure Besuche, eure Berichte – Fotos und Videos, eure tollen (mehr)




MountainBIKE RoadBIKE UrbanBIKING outdoor klettern CAVALLO AnglerNetz taucher.net planetSNOW