Momentan in den Foren unterwegs:
barbraem, bigrai, daflo, EXIL - VFLer, fholz, HeiGo81, Mauritius Diver, posedonia, st. leener taucher, UMPirx und 60 Gäste

Weitere Foren :
Tauchgebiete - Tauchausrüstung - Biologie - Ausbildung - Tauchmedizin - TEK-Diving - Foto / Video - Wracktauchen - Recht - Diverses - Tauchunfälle - int. Tauchunfälle

Moderatoren: uanliker , Walter Ciscato

Antworten - Mailbenachrichtigung - zur Übersicht - Hilfe - Foren-Regeln

Hier lesen noch 2 Benutzer mit!


Verreisen mit Rebreather
Abgesandt von 3mmtaucher Registriertes Mitglied am 15.01.2013 - 18:39:

Hallo an Alle,
meine Frau und ich waren gerade 3 Wochen in Mexiko ( u.a. in Socorro )
Relativ kurz entschlossen hatten wir beide unsere MK6 mitgenommen.
Ist schon n bisserl anders als im heimischen See.
So mit starker,Strömung,ner Stage und dann noch mit Kamera. Absprung vom Zodiak mit vollen Gerödel
Hat sich auf jedenfall gelohnt und richtig Spass gemacht.
Und obwohl ja immer auf die Discoverys so geschimpft wird, hatten wir zusammen ca. 40 pannenfreie Tauchgänge.
Grund meines Treads ist aber Folgendes:
Besteht ein Interesse an Erfahrungsaustausch bezüglich des Verreisens mit Rebreathern (nicht nur speziell MK6)

Ich meine es wäre schon interessant zu hören wie das Andere machen z.B. mit dem Verpacken für den Flug (wir hatten Alukisten aus dem Baumarkt).
Oder die Reinigung wärend einer, wie bei uns, 9-tägigen Tauchsafari ( Jeden Tag komplett zerlegen und trocknen oder alles zusammenlassen und nur kurz dIe O²-Sensoren lüften.
Grüsse 3mmtaucher




Antwort von chrisfuss Registriertes Mitglied am 15.01.2013 - 23:18
Hört sich an als hattet ihr einen schoenen urlaub!

Meine Frau und ich reisen mit unseren beiden rEvo micro FTs in Ermangelung an heimischen Tauchmoeglichkeiten zu 100% Die Geraete kommen dabei ins Handgepäck! Je nach Destination und Gepäckbestimmungen kommen dann auch Kalk und Flaschen mit. Für Philippinen können wir e.g. 100kg Gepäck für uns beide fur wenig Geld zubuchen. Da es vor Ort nur ein Set 3l Flaschen gibt gehen Flaschen und auch 18kg Kalk mit. Wenn es mal weniger sein muss, kommen wir auch mit 2x20kg aus ~20+kg Anzüge Flossen Automaten etc. meist ca. 12-15kg für einen Koffer Kleidung für uns beide und Geräte im Handgepäck.

Zerlegen und reinigen ist täglich angesagt, das ist beim rEvo allerdings eine Sache von wenigen Minuten. Desinfizieren ist alle drei bis vier Tage angesagt.

Cheers

Christian
Antwort von Solosigi Registriertes Mitglied am 16.01.2013 - 11:03
Ich war vor 1 1/2 Jahren in Malta.
Mein gesamtes Equipment - Disco, Backblech, 6mm nass, Lampe, ... usw - passte alles in das Pelicase des MK6 und brachte etwas über 30kg auf die Waage. Wir hatte insgesamt (3 Personen) noch zusätzlich 2 Sportgepäckeinheiten bei der Air Malte gebucht. Das reichte.
Einzig die Flossen hatten nicht Platz da zu lang. Die hab ich mir in Malta ausgeliehen.

Kalk und Flaschen (4l) gab es bei Anette & Lothar: "Hier klicken" (Super Basis).

Ich hab jeden Tag des Gerät zerlegt und Schläuche, Schwamm, Mundstück jeden Tag gespült und 1 bis 2 mal pro Woche desinfiziert!
Da wir "nur" 1 TG pro Tag gemacht haben (reicht bei langen TG bis zu 4h!) hab ich die Sensoren nicht gelüftet da das Gerät nach Rückkehr vom Tauchplatz eh zerlegt wurde. Sensoren blieben im Gerät.

Bei jedem Nachfüllen der 4l O2 Flasche wurde auch der Kalk getauscht (natürlich hatte ich auch ein Standzeitprotokoll!) DIL wurde jeden Tauch aufgtoppt!

Der Lothar hat mal gesagt: "Der Robert hat gar keinen richtigen Kreisl. Der braucht ja nicht zu basteln weil er immer funktioniert" - kein weiterer Kommentar dazu.

War super und problemlos!

Gruss
Solosigi
Antwort von LUJE Registriertes Mitglied am 16.01.2013 - 13:17
... hab ich gerade für euch MK6er gefunden:

Hier klicken

Das Inspiration passt mit Flossen und Neopren-Ausrüstung in die dazugehörige Kiste. Gespült wird jeden Tag am Abend, desinfiziert alle 3 Tage. Wenn es die Räumlichkeiten zulassen, dann lüften die Sensoren die ganze Nacht durch bis in der Früh wieder zusammengebaut wird. Für den Kalkbehälter gibt es einen Deckel zum Verschließen.
Antwort von Torsten Registriertes Mitglied am 17.01.2013 - 11:54
Hallo 3mmtaucher! Ist zwar Off-Topic, aber ich denke wir haben uns beim Mexikaner in Playa del Carmen zusammen mit Dirk getroffen und Abends noch ein Bier in der Strandbar gezischt? Falls ja, welcome back und viele Grüße an deine Frau & mitreisenden. Ich hoffe Ihr hattet noch ne super Urlaub mit vielen Tauchgängen. Viele Grüße - Torsten
Antwort von notabstieg Registriertes Mitglied am 17.01.2013 - 15:57
40(!!!!) pannenfreie Tauchgänge :D
Antwort von 3mmtaucher Registriertes Mitglied am 17.01.2013 - 17:10
Das sind dann doch einige Unerschrockene, die so einen Aufwand betreiben !
Wir hatten die MK6 mit Jacket incl.Flaschen und Flossen jeweils in einer großen Alukiste.
Nachdem jeder etwas anderes bei den Airlines erlebt hat, hatten wir die Flaschen leer und die Ventile offen. Werkzeug zum Entfernen der Ventile hatten wir auch dabei.
Beim Check-Inn hat sich herausgestellt, dass es besser ist den Inhalt der Kisten dem Airlinepersonal vorzuführen.(Hatten wir beim ersten Inlandflug in Mexiko nicht gemacht- prompt blieben diese stehen und wurden uns 2 Tage später, glücklicherweise mit kompletten Inhalt, zum Hotel geliefert ) Kisten wurden danach vom Personal ohne Probleme durchgewunken und kamen im Flieger gleich mit.
Wie gesagt war der Urlaub zuerst ohne Rebreathern geplant, d.h. wir haben uns erst im Nachhinein schlau gemacht ob es entsprechend Möglichkeiten vor Ort gibt.
Playa del Carmen: Hat zwar im Prinzip funktioniert.Sauerstoff und Kalk konnten besorgt werden.Die Bemühungen der Tauchbasis waren aber eher verhalten. So richtig viel konnten die mit uns nicht anfangen. Wir waren wohl die ersten unserer Art bei denen.
Nautilus Explorer: Die haben sich richtig bemüht
obwohl noch nicht soo viele mit Rebreathern mit auf Safari waren.Ein großes Lob an dieser Stelle.
Lustig war der Kommentar des Kapitäns, er wäre komplett überrascht, dass wir nicht, wie die vorherigen Rebreathertaucher, gefühlte 10 Std pro Tag an den Geräten schrauben

@ Torsten: Servus, ja wir waren das! Tequilla habe ich vorerst aus meinem Speiseplan gestrichen
@Notabstieg: Wir hatten so viele Schauermärchen über die angebliche Unzuverlässigkeit des MK6 gehört. Deshalb musste ich das mal erwähnen .


Antwort von chrisfuss Registriertes Mitglied am 22.01.2013 - 04:46
Ich habe auf der Boot einen Trip auf der Fiji siren gebucht mir wurde ccr Support zugesagt preis für Sorb aehnelt dem was wir anderswo in Asia Pacific bezahlen, werden wohl aber je nach Fluggesellschaft und klasse Sorb selbst mitnehmen. Flaschen gibt es nur die Poseidon mit dem Ventil on Top Dh. Flaschen gehen in jedem fall eigene mit...

Ich werde berichten
Antwort von lameplaya Registriertes Mitglied am 24.01.2013 - 21:14
Ist es wirklich notwendig den Kreisel alle 2-3 Tage zu desinfizieren? Reicht es nicht die entsprechenden Komponenten (Gegenlungen, Atemschlange) mit Wasser durchzuspülen und trocknen zu lassen? Oder tauchen noch andere Leute mit euren Geräten?
Antwort von Solosigi Registriertes Mitglied am 27.01.2013 - 11:13
@lameplaya
ob es notwendig ist den Kreisel alle paar Tage zu desinfizieren kann ich nicht beurteilen. Aber das mir meine Gesundheit halt mal wichtig ist, mache ich es eben.
Das Wachstum von Schwammerln, Bakterien, Viren und Konsorten ist halt im sonnigen, warmen Süden um einiges rasanter als bei uns. Und einen Pilz aus der Lunge wieder rauskriegen ist wohl etwas schwieriger als rein...

Und da ist mir mein Putzfimmel (jeden Tag spülen, alle 2 bis 3 Tage desinfizieren) halt lieber...

Gruss
Solosigi
Antwort von Herr Peter Registriertes Mitglied am 27.01.2013 - 15:24
Hi,
jeder so, wie er mag. Notwendig ist das häufige Desinfizieren wohl eher nicht. Je nach verwendetem Desinfektionsmittel, verlängert es sicher nicht die Lebensdauer der betreffenden Teile. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, die Gegenlungen und Schläuche am Ende des Tages einfach mit Wasser zu spülen. Anschließend gut trocknen ist natürlich schon wichtig, damit sich die von Solosigi beschriebenen Freunde nicht eingeladen fühlen.

Momentan ist das anonyme Posten nicht möglich. Bitte ggf. einloggen.

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Code-Zahl übertragen:    (nicht notwendig wenn Du eingeloggt bist)

Hier klicken :      

Infos

Scapa Flow. Wracktauchen vom Feinsten. Was dort passierte und was man dort betauchen kann - steht in unserem Scapa-Führer. Reich bebildert und mit vielen Infos zum Geschehen vor Scapa Flow findet man hier alles rund um dieses tolle Tauchgebiet.


20.08.2014 14:41 Taucher Online : 240
Heute 10167, ges. 78846225 Besucher
Login:  Autologin: 
Passwort:  
Gast : Registrieren - zur Login-Seite


Deine Bookmarks:
Taucher-News - Kalender - Sichtweiten - Postkarten

Unsere Produkt-Datenbank!
Über 2850 Tauchartikel mit detaillierten Daten!
Vergleichen lohnt sich!



Aktuelle Tauchplätze:

Svalbard (Spitzbergen)
(18.08.2014) Svalbard – das Archipel in der Arktis – ist schon über Wasser Abenteuer pur. In Kombination mit der Möglichkeit, hier auch die Unterwasserwelt zu erkunden, wird eine Expedition jedoch garantiert zu (mehr)

Steinbruch Riesenstein/Meißen
(18.08.2014) Habe das letzte Wochenende auf der Tauchbasisi verbracht und dort meine ersten Erfahrungen mit einem Trockentauchanzug gemacht. Die Basiscrew ist sehr nett und entspannt, es ist alle da, was man (mehr)

Schieferbergwerk Nuttlar
(17.08.2014) Heute haben wir (meine Frau Andrea und ein befreundetes Paar) unseren Gutschein von der Boot eingelöst. Für uns war es das erste mal, in einem Bergwerk zu tauchen. Uns hat es sehr gut gefallen ! (mehr)


Aktuelle Tauchfotos:


 Svalbard (Spitzbergen)
(19.08.2014, 14 Fotos)

   

 Svalbard (Spitzbergen)
(19.08.2014, 6 Fotos)

   

 Sorpesee
(15.08.2014, 10 Fotos)

   

Aktuelle Hotelberichte:

Budi Sun Resort, Flores
(18.08.2014) Im August 2014 waren wir für eine Woche Gäste im Budi Sun Resort in Maumere auf Flores. Das Budi Sun ist ein kleines top gepflegtes Resort das sowohl für Taucher als auch sonstige Gäste eine sehr (mehr)

Hotel/Restaurant Zur Linde (..
(06.08.2014) Wir waren am vergangenen Wochenende mit einer Gruppe von neun Tauchern in der ´Linde´, und es hat uns dort sehr gut gefallen. Das Abendessen am Freitag und Samstag war jeweils sehr lecker und (mehr)

Beate Houses, Agios Sostis, ..
(03.08.2014) Super Unterkunft für Familien. Kleine freistehende Bungalows mit unterschiedlicher Kapazität. Der Strand ist nur wenige Schritte entfernt. Die Inhaberin ist sehr zuvorkommend und es bleiben keine (mehr)




MountainBIKE RoadBIKE UrbanBIKING outdoor klettern CAVALLO AnglerNetz taucher.net planetSNOW