Aqua Med Dive Card

 Geschrieben von Martin

Achtung, die unten genannten Beträge für die Versicherungsleistungen stimmen für DAN nicht mehr. Die aktuellen Daten sind hier abrufbar. 27.05.04


Logo Aquamed

c/o 01.2003 Martin Rubner nach Infos von Aqua Med

Aqua Med Reise- und Tauchmedizin

Kommt hier die Alternative zu DAN oder zum Versicherungsschutz des VDST????

Seit einem Jahr besteht nun der weltweite Tauchernotruf und die Tauchunfallversicherung der Aqua Med Dive Card auch für Sporttaucher. Durch die klaren Bedingungen und den Schwerpunkten im Versicherungsschutz, empfehlen verschiedene Tauchverbände, unter anderem Barakuda, der größte kommerzielle Tauchverband der CMAS-Germany, die Dive Card nun offiziell ihren Mitgliedern. Auch hat sich inzwischen ein dichtes Netz von Tauchschulen gebildet, die ihren Kunden die Dive Card anbieten.

aqua med dive-card

Seit diesem Jahr hat aqua med die Leistungen der Dive Card um die Anbindung an das INMARSAT-Satellitensystem erweitert und ist damit in der Lage, bei entsprechender Ausstattung der Schiffe, sogar Notrufe auf dem Meer zu koordinieren.
 

Notruf

Die ärztlichen Notrufdienste stehen rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr zur Verfügung!

Notrufzentrale der aqua med

Achtung:

Für Personen die mit Aqua Med keinen Vertrag (z.B. eine Aqua Med card) haben ist dieser Service kostenpflichtig!

Den internationalen ärztlichen Notruf erreichen Sie unter
+49 (0)700 und "aqua med" (das Leerzeichen ist die "0", also: 27820633).

Speziell für Taucherkunden (auch wenn kein Tauchunfall vorliegt):

Den internationalen tauchärztlichen Notruf erreichen Sie unter
+49 (0)700 und das Wort "diveline" (also: 34835463).
 
 

aquamed - Leistungsübersicht

Die Dive Card beinhaltet eine Versicherung für die Druckkammertherapie nach Tauchunfällen auf der ganzen Welt, eine vollständige Auslandsreisekrankenversicherung, eine Tauchunfallversicherung bei Invalidität oder Tod und einen weltweiten ärztlichen Notrufdienst. Der Preis liegt bei 39,- Euro pro Taucher und Jahr, bzw. 129,- Euro wenn die Berufshaftpflicht für Tauchlehrer mit gewünscht ist.

Neu ist, dass jetzt auch ganze Familien (max. 2 Erwachsene und 2 Kinder) für 89,- Euro von dem Taucherschutz profitieren können.
Wegen der starken Nachfrage aus dem Ausland hat sich Aqua Med zudem entschlossen, die Dive Card seit diesem Jahr auch in den Benelux-Ländern anzubieten und beabsichtigt in Kürze den Start in der Schweiz und Österreich.

Als einziger Notruf, hat Aqua Med praktisch kein Kostenlimit bei der Druckkammertherapie im Ausland: Weil in die Dive Card eine komplette Auslandsreisekrankenversicherung (Deckung 1,5 Mio. Euro, Rückholdienst 500.000 Euro) integriert ist, wird auch die Tauchunfallbehandlung im Ausland bis zu diesen Summen abgerechnet! Dabei gilt die Auslandsreisekrankenversicherung auch bei nicht tauchbedingten Unfällen, wie z.B. einem Skiunfall in der Schweiz.

Die Notrufzentrale ist durchgehend mit mehrsprachigen Notfallmedizinern besetzt, deren Team in diesem Jahr auf 15 Ärzte angewachsen ist. Im Rahmen von EU-Projekten wurden Möglichkeiten des telemedizinischen Dialogs zwischen Patient und Assistance-Zentrale erprobt. Seit diesem Jahr sind  durch die High-End-Kommunikation ACD (adapted call dispatch) der Notrufzentrale bei entsprechender Ausstattung der Schiffe sogar telemedizinische Übertragungen und der Einsatz des INMARSAT Satellitensystems möglich.

aqua med beabsichtigt im nächsten Jahr durch verschiedene Kooperationen den Ausbau als moderne Rettungszentrale für Taucherunfälle und Auslandsnotrufe weiter voranzutreiben. Außerdem beabsichtigt Aqua Med eine Zusammenarbeit mit dem MRCC (Maritime Rescue Coordination Centre) in Bremen , von dem weltweit Seenotfälle koordiniert werden.
Künftig sollen noch mehr Taucher von den Leistungen und der Professionalität der Dive Card überzeugt werden: Bereits für das kommende Jahr strebt Aqua Med an, mehr Taucher unter Vertrag zu haben als DAN in Deutschland. Dies ist bereits möglich, wenn die Anzahl der Neuanträge genauso steigt wie im ersten Jahr der Dive Card!
 

Die Tauchnotrufdienste im Vergleich

Seit Anfang 2001 dürfen gesetzliche Krankenversicherungen keine ambulanten Druckkammerbehandlungen mehr tragen. Diese Regelung trifft auch verunfallte Sporttaucher, die seitdem damit leben müssen, entweder im Notfall die Therapiekosten von mehreren tausend Euro im Falle eines Falles selbst zu tragen oder sich zusätzlich abzusichern. Am besten kommen noch privat Versicherte davon: die meisten Privatversicherungen tragen noch die Druckkammertherapie, aber auch hier sollte man in jedem Fall nachfragen und sich die Antwort schriftlich bestätigen lassen, denn zunehmend verweigern auch private Kostenträger die Übernahme der Druckkammertherapie!

Der verunfallte Taucher benötigt aber neben dem Kostenschutz auch die Sicherheit, dass er richtig behandelt wird. Örtliche Druckkammern, vor allem in entlegenen Gebieten dieser Erde werden natürlich in den meisten Fällen sich selbst als das geeignetste Zentrum darstellen, aber dem ist oft nicht so: Viele Einrichtungen können keine bewußtlosen Taucher behandeln, keine intensivmedizinische Behandlung in der Kammer durchführen oder die Kammer ist nicht geeignet, auf 50 Meter Tiefe mit Nitrox zu behandeln, wie dies zum Beispiel nach schweren Tauchunfällen erforderlich ist. Dies abzuklären bedarf es ärztlicher Notrufeinrichtungen, sogenannter Assistance-Zentralen, die darauf spezialisiert sind, diese medizinischen Fragen sofort abzuklären und die Notfallmaßnahmen weltweit durchführen zu können. Natürlich müssen Assistance-Zentren, die Taucher betreuen, zusätzlich auch das tauchmedizinische Know-how gewährleisten.

Insgesamt drei Organisationen bieten diese tauchmedizinische Assistance in Deutschland an. Zum einen ist dies DAN (Divers Alert Network), eine vor ca. 20 Jahren von Taucherärzten in den USA gegründete Organisation. Zum anderen bietet der Verband deutscher Sporttaucher (VDST) seit der Jahrtausendwende einen tauchmedizinischen Notruf an. Außerdem können Taucher auch die Assistance der Firma Aqua Med in Bremen nutzen. Deren Ärzteteam ist bereits seit 1984 im internationalen Notruf tätig, betreibt seit 1992 eine eigene Notrufzentrale und ist seit 1995 zusätzlich auf Tauchmedizin spezialisiert. Das lange nur Firmenkunden zugängliche Angebot steht seit Januar 2002 auch Sporttauchern zur Verfügung.

Im folgenden Vergleich stellen wir neben den Versicherungsleistungen auch Vergleiche zwischen den Assistance- und zusätzlichen Leistungen an. Dabei vergleichen wir für Sporttaucher die DAN Basic Membership mit der VDST-Einzelmitgliedschaft und der Aqua Med Dive Card basic.

Neben dem Deckungsbetrag für die Auslandsreisekrankenversicherung, der Druckkammertherapie und den Transportleistungen wird noch bewertet, ob die Versicherung nur notwendige Leistungen trägt oder ergänzend hierzu auch sinnvolle Behandlungen übernimmt, ob verlängerte Hotelkosten bei Tauchunfällen übernommen werden und ob die Nachreise eines Angehörigen bei schweren Notfällen gezahlt wird. Vorweg sei gesagt, dass lediglich das Angebot von Aqua Med eine vollwertige Auslandsreisekrankenversicherung mit enthält, die auch bei nicht-tauchbedingten Notfällen umfangreiche Deckung gewährt, so dass hier der Abschluss eines anderen Auslandskrankenschutzes überflüssig wird. Letztlich vergleichen wir, ob die tauchmedizinische Beratung von ausgebildeten Druckkammerärzten durchgeführt wird, oder ob auch Ärzte im Notruf arbeiten, die keine Erfahrung mit der Behandlung von Tauchunfällen oder den Abläufen in einer Druckkammer besitzen.
 

Für Sporttaucher:

-Alle Zahlenangaben beziehen sich auf die Währung Euro-
Versicherungsleistungen DAN VDST aqua med
Auslandsreisekrankenversicherung 31.000 * 15.000 ** 1,5 Mio ***
Druckkammertherapie Weltweit 31.000 * 15.000 **   15.000
Rücktransport 31.000 * unbekannt 500.000
Medizinisch notwendige / sinnvolle Leistungen notwendig notwendig sinnvoll
zusätzliche Hotelkosten bei Tauchunfalltherapie max. 2.100 max. 2.556 komplett
Bergung unbekannt 15.000   10.000
Invalidität   5.500 30.000   25.000
maximaler Betrag bei Vollinvalidität   5.500 45.000   56.250
Todesfall   5.500   2.000 bis
15.000
     5.000
bei Tauchunfall verlorenes Tauchgerät   1.000   ---   ---
Nachreise von Angehörigen ins Ausland  nach 5 Tagen Nein nach 10 Tagen
Preis 65,00 39,92 39,00

*    Gesamtleistung Auslandsreisekrankenversicherung, Rücktransport und Druckkammertherapie zusammen. Dies gilt nur bei einem Tauchunfall, für andere medizinische Behandlung stehen max. 8.000 EUR für stationäre und 2.600 EUR für ambulante Behandlungen zur Verfügung.
**    Gesamterstattung für Heilkosten und Druckkammerbehandlung zusammen.
***    Bei Aqua Med gehört zur Tauchunfall- auch eine vollwertige Auslandsreisekrankenversicherung, weshalb eine zusätzlicher Krankenschutz im Ausland nicht mehr erforderlich ist. Außerdem werden nur bei Aqua Med die Druckkammerkosten bis 15.000 Euro zusätzlich übernommen.
 

Notrufzentrale:


DAN VDST aqua med
24h Ärztlicher Notrufdienst Ja Ja Ja
Tauchmedizinische Unterstützung ausschliesslich
durch erfahrene Druckkammerärzte
Ja Nein Ja
Land der Notrufzentrale Schweiz Deutschland Deutschland
Land der Versicherung Frankreich Deutschland Deutschland

Der Vergleich des Leistungsumfanges und der Bedingungswerke erfolgte nach den öffentlich verfügbaren Informationsmaterialien.
Keine Garantie für Vollständigkeit oder Fehlerfreiheit.
 

Ergänzende Informationen / Formulare im Web:

Antragsformular: http://www.aqua-med.de/download/Antragsformular.pdf
FAQ’s: http://www.aqua-med.de/download/FAQs.pdf
Wichtige Info’s: http://www.aqua-med.de/download/Info.pdf

Bedingungen:
Auslandreise: http://www.aqua-med.de/download/2001-akv.pdf
Taucherunfall: http://www.aqua-med.de/download/2001-tuv.pdf
allgemein: http://www.aqua-med.de/download/2001-avb.pdf

Nähere Info’ gibt es noch unter http://www.aqua-med.de
oder
Aqua Med Reise- und Tauchmedizin GmbH
Hohenlohestr. 7
D-28209 Bremen
Fon +49 (0)421.277 15 15
Fax +49 (0)421.277 15 16
mailto:kontakt@aqua-med.de


Infos

Wo gehts hin zum nächsten Tauchgang? Die Tauchplatzdatenbank hat viele Plätze zur Auswahl - mit Bewertungen und Meinungen unserer Besucher. Natürlich kannst Du auch Deinen Lieblingstauchplatz beschreiben - und auch mit Fotos hinterlegen!


02.03.2015 13:44 Taucher Online : 195
Heute 7221, ges. 82128919 Besucher
Login:  Autologin: 
Passwort:  
Gast : Registrieren - zur Login-Seite


Deine Bookmarks:
Taucher-News - Kalender - Sichtweiten - Postkarten

Unsere Produkt-Datenbank!
Über 2850 Tauchartikel mit detaillierten Daten!
Vergleichen lohnt sich!

Akt. Fluglinienberichte:

Air Berlin
(27.01.2015) Im Gegensatz zu Sun Express (siehe dort) hatte ich auf dem Rückflug das volle Kontrastprogramm. Toller Service, freundliches Personal, Getränke nach Wunsch, verstellbare Rückenlehne, Bildschirme... (mehr)

SunExpress
(27.01.2015) Auch wir sind schon mal mit Sun Express acht Stunden in München gestrandet (ich weiss, dafür gibt`s schlimmere Plätze auf der Welt). Deshalb bin ich wie double-bubble ebenfalls mit einem ´schlechten (mehr)

Singapore Airlines
(09.01.2015) Nach der Lektüre meines Vorschreibers möchte ich auch kurz von meinen Erfahrungen im April und Mai 2014 berichten. Wir hatten zu dritt die gleiche Route gebucht: Frankfurt- Singapore- Balikpapan- (mehr)

Akt. Restaurantberichte:

To Steki Tou Mina, Lavrio / ..
(26.08.2014) Τ:ο: Σ:τ:έ:κ:_ 3: Τ:ο:υ: Μ:η:ν:ά: ist eine urige kleine Taverne im Zentrum von Lavrio, im Quadrat mit den vielen anderen Tavernen. Sehr leckeres (mehr)

Gasthaus Klammgeist Leutasch
(14.07.2014) Emil, der Wirt, macht es offensichtlich sehr viel Freude, Abend für Abend mit seinen Gästen sehr netten Kontakt und Spaß zu haben. Seine sympathische und verständnisvolle Art ist dabei niemals (mehr)

Agro Turizam Zure, Lumbarda,..
(22.06.2014) „Selbstvermarktende Landwirtschaft“- so könnte man das Lokal bezeichnen. Eine Erfolgsgeschichte, die sich in Kroatien mit großem Erfolg verbreitet. Wein, Fleisch, Brot und Gemüse kommen dabei aus der (mehr)

Aktuelle Tauchplätze:

Isla Iguana
(27.02.2015) Es gibt mehrere Tauchspots auf der Isla Iguana. Man fährt von Pedasie ca. 4km zum Strand. Dort gibt es Boote die einen zur Insel übersetzen. Die Fahrt dauert ca. 35 Minuten. Bei Flut sind die Wellen (mehr)

Nemo 33, Indoor-Tauchzentrum..
(22.02.2015) Das Essen war gut... Ein Lustiger Bericht. Wir sind schon am Vortage angereist, um etwas Stress aus dem ´Urlaubstag´ zu nehmen. Buchung erfolge über unseren Club, da gab es wohl schon einiges an hin (mehr)

Playa Larga
(21.02.2015) Unser Urlaub in Kuba ist gerade zu Ende und der krönende Abschluss nach einer Rundreise durch West- und Zentralkuba sollten die 5 Tage Tauchen in Playa Larga sein. Nach langen Recherchen haben wir (mehr)

Aus unseren Tauchfotos:


 Calgary, 1 1/2 Stunden westl..
(14.03.2006, 8 Fotos)

   

 Bonaire
(14.03.2006, 9 Fotos)

   

 Badische Baggerseen
(14.03.2006, 3 Fotos)

   




MountainBIKE RoadBIKE UrbanBIKING outdoor klettern CAVALLO AnglerNetz taucher.net planetSNOW