Momentan in den Foren unterwegs:
17 Gäste

Dies ist das Unfallboard von Taucher.Net. Falls ein dir bekannter Unfall hier noch nicht aufgeführt ist, schickt uns am einfachsten eine Mail.

Weitere Foren :
Tauchgebiete - Tauchausrüstung - Biologie - Ausbildung - Tauchmedizin - TEK-Diving - Rebreather - Foto / Video - Wracktauchen - Recht - Diverses - int. Tauchunfälle

Moderatoren: Andreas , Jan F. , Hans_S

 Beiträge des Forums Tauchunfälle als RSS-Feed

  Forensuche :             

Mailbenachrichtigung - Hilfe - Foren-Regeln - Neues im Forum

           

Unfall 172
Beitrag Nummer 172 anzeigen? Hier klicken!
Taucher fast vom Seeschiff ueberfahren
Abgesandt von Jessica am 14.04.2002
 
Aurich/Gandersum. Beim dritten Zwischenfall mit einem auf der Ems fahrenden Seeschiff in diesem Jahr haette es am Freitag bei Gandersum beinahe eine Tragoedie gegeben: Das knapp 90 Meter lange Kuestenmotorschiff "Muenster" geriet von Antwerpen kommend außerhalb des Fahrwassers und steuerte die gesperrte Nebenoeffnung 2 an. Dort waren Arbeiter auf Schwimmpontons beschaeftigt, von denen aus Taucher am Grund der Ems operierten. Nach Mitteilung des Projektteams Emssperrwerk zogen sie die Taucher an den Luftschlaeuchen aus dem Wasser. Einer der Schlaeuche sei dabei abgerissen. Der Taucher, fuer den akute Lebensgefahr bestand, kam jedoch nicht zu Schaden.
Das Schiff, gesteuert von einem Lotsen, stoppte knapp 20 Meter vor dieser Baustelle und legte sich quer zum Fahrwasser.
Antwort von tomcat am 15.04.2002 - 14:56
... das ist doch nur ein uninteressanter beinaheunfall ... ? ..
Antwort von Kralli am 15.04.2002 - 15:17
Was is an diesem Bericht uninterissant?? Das es keinen Toten gegeben hat??? Sind wir schon so Sensat ..
Antwort von Kralli am 15.04.2002 - 15:32
Eure Komentare sind ja ganz interissant, wenn auch der Ton manchmal etwas daneben liegt*g* Aber sind ..
Antwort von Kralli am 15.04.2002 - 15:37
Mein 2. Komentar gehört eigendlich zum Thema in Messinghausen tauchen gehn sorry ..
Antwort von tomcat am 15.04.2002 - 16:58
.... ja Kralli, du hasst natölich föllich rechd; aber wen interiiiisiert das ? ..
Antwort von Werner am 16.04.2002 - 17:00
Der Lotse war bestimmt besoffen oder hatte Probleme mit dem Boot. Aber in ein gesperrtes Gewaesser ..
Antwort von Rainer am 16.04.2002 - 20:04
Was sollte an der Tauchplanung fehlerhaft sein??? @tomcat: Das Prädikat Schwachsinnig für deinen Bei ..
Antwort von Jörg am 16.04.2002 - 22:05
Wie seid Ihr eigentlich drauf??? ..
Hier wurden ein paar Antworten zu diesem Thema ausgelassen - hier klicken um nur diesen Thread mit allen Antworten zu sehen.
Antwort von tomcat am 17.04.2002 - 15:55
@Werner: du bist doch keinen-Deut besser als ich ... ?! ... hälst dich aber für "edel-und-gut" ... ? ..
Antwort von Werner am 17.04.2002 - 17:01
@ tomcat: Ich bin nicht gut und schon garnicht edel. (sind hier doch nicht bei Karl May) Aber dein ..
Antwort von Klaus am 17.04.2002 - 22:11
@tomcat: Kauf Dir `ne Flasche Tomatenketchup und mach dich RLT Notdurft - hier sterben Sie richtig ..
Antwort von Micha am 18.04.2002 - 15:44
Hi Leute, Irgendwie läuft dieser Thread etwas daneben. Arbeiter, Taucher mit Luftschläuchen ... Ich ..
Antwort von tomcat am 18.04.2002 - 15:58
Genau das meinte ich, als ich "uninteressanter Beinahe-Unfall" mailte ... Nix für Ungut, nehmt doch ..
Antwort von Marcus am 19.04.2002 - 16:01
Müssen Berufstaucher nach GUV nicht durch eine Sicherungsleine gesichert werden? Warum mußten sie an ..
Antwort von Micha am 19.04.2002 - 17:00
@Marcus, Natürlich müssen Berufstaucher mit einer Leine gesichert sein. Die Luftschlauchgeschichte ..
Unfall 171
Beitrag Nummer 171 anzeigen? Hier klicken!
Von vieren, die Auszogen...
Abgesandt von Jessica am 01.04.2002
 
.. in Messinghausen tauchen zu gehen...

Vorweg: Kein Aprilscherz.Ich dachte nur, da man hier immer das Ergebnis einer Fehlhandlung UW diskutiert, koennte ich auch mal davon berichten, was gut ausgegangen ist, wenn auch nur knapp und durch unkonventionelles handeln.

Messinghausen ist ein Steinbruch, 44m tief und sehr klar.

Heutige Bedingungen:
Sicht 10-20m, niedrigste Temp: 3,7 Grad

Alle vier Taucher im Trocki, alle ueber 250 TG, einer hat 50 TG. Alle mit entsprechender Tiefenerfahrung - 90% Kaltwasser-TG. Sehr haeufig zusammen getaucht.

Es waren 2 Buddyteams geplant. Taucher A und B, sowie Taucher C und D zusammen. Geplant war abtauchen am Bojenseil, unten treffen - dann dem gepannten Seil folgen...(Rest uninteressant *g*).

Taucher A+C mit Monoventil, B+D mit Zweitautomaten, alle Automaten kaltwasserzertifiziert und es war nicht ueberall die gleiche Luft in den Flaschen...

Auf 43m haben sich die beiden Teams nach 6 min. getroffen und machten sich auf, dem Seil zu folgen.
Da signalsierte Taucher A einen abblasenden Automaten. Taucher B gab den Zweitautomaten heraus, drehte das Ventil zu und signalisierte der anderen Gruppe mit der Lampe ein Problem.
Der Aufstieg wurde eingeleitet. Leider hatte Taucher A den LA falsch herum in den Mund gesteckt, so dass dieser ebenfalls leicht abblies und der Taucher etwas Wasser zog. Trotzdem war es nicht moeglich dem gestressten Taucher klarzumachen, er solle den LA herumdrehen.

Nun griff Taucher C ein und reichte Taucher A seinen Zweitautomaten, wies den Weg zum Bojenseil, der Aufstieg ging weiter.

Taucher B nun "Buddylos" wandte sich Taucher D zu, der schon ein Weilchen aus seinem mittelmaessig abblasenden LA atmete, weil erst die Probleme von Taucher B geloest werden sollten.
Da mittlerweile 3 min. vergangen waren, drehte Taucher B einfach die Flasche von A wieder auf und reichte D diesen Oktopus und drehte D die Flasche ab.

Da stellte B (auf 30m) fest, dass der Zweitautomat weiterhin abgeblasen hatte und liess sich diesen Abgang von D schliessen. Ein zuegiger Blick aufs Fini zeigte einen Zeiger, der stark gen Null tendierte...
Schon stieg der Atemwiderstand, also drehte B kurzentschlossen D`s Ventil wieder auf und schnappte sich dessen Oktopus.

Nun hingen vier Taucher am Bojenseil auf 30m.
C versorgte sich und A, A (80bar) versorgte D (50bar) und dieser B. B hing Luftlos im Raum.

Warum aendern, was gut funktioniert.. Es wurde in dieser Konfiguration ausgetaucht. Ein Glueck, dass alle so besonnen reagiert haben und dass das Bojenseil in der Naehe war. Sonst haette das ganze ganz andere Ausmasse annehmen koennen...
Schwein gehabt!
Antwort von Stephan K. am 01.04.2002 - 20:54
Boah, was ein Chaos!!!!!!!!! ..
Antwort von Mario am 01.04.2002 - 21:06
Stephan K. hat echt, ein grosses Chaos. Jessica wieso weisst du das so genau? Warst du dabei? ..
Antwort von Jessica am 01.04.2002 - 21:20
ja, war ich. Kannst Dir den Buchstaben aussuchen, den Du mir zuordnen willst :-) Das liest sich vie ..
Antwort von Oliver am 01.04.2002 - 21:22
Ich kenne Messinghausen.Ist schon speziell... ..
Antwort von matthias ringelhan am 02.04.2002 - 00:01
tja da kann ich doch nur sagen, ganz schon miese planung. wie koennen taucher mit doch soviel erfahr ..
Antwort von Elmar am 02.04.2002 - 02:31
Bei diesen Temperaturen wäre es sehr SINNVOLL !!! 2 Komplette Lungenautomaten,an einem Doppelventil ..
Antwort von riki mountain am 02.04.2002 - 07:31
suderts net alle soviel... ok.. die planung war möglicherweise net optimal und eine 2. erste stufe w ..
Antwort von christian dietrich am 02.04.2002 - 08:36
wie kann man unter solchen bedingungen mit einem monoventil tauchen gehen ??????? warum wird in hemm ..
Hier wurden ein paar Antworten zu diesem Thema ausgelassen - hier klicken um nur diesen Thread mit allen Antworten zu sehen.
Antwort von Carsten am 11.04.2002 - 10:34
Ich glaube im Moment geht die Diskussion partial am eigentlichen Thema vorbei(PPATV) mit steigendem ..
Antwort von riki mountain am 11.04.2002 - 10:40
das ausgangsthema???? das war doch irgendwas mit tauchen oder so.. right? ..
Antwort von Andreas am 11.04.2002 - 11:38
jo, stimmt! ..
Antwort von Adam am 11.04.2002 - 15:37
solange solche Leute wie Lucas mitschreiben, ist es doch ganz lustig hier, oder ? ..
Antwort von riki mountain am 11.04.2002 - 16:02
adam.. du hast recht! lass uns eine heerschar von lucassen dazu ermutigen ins unfallforum zu posten! ..
Antwort von Gunther am 11.04.2002 - 16:20
Hilfe...... wie mache ich das, dass ich keine weiteren Mitteilung zu diesem mittlerweile Blödsinnige ..
Antwort von Jessica am 11.04.2002 - 18:52
Genau.. und da das nichts mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun hat... Macht euch einen Partialdruc ..
Unfall 170
Beitrag Nummer 170 anzeigen? Hier klicken!
Tauchertod im Ostsee-Fischernetz
Abgesandt von Armin am 26.03.2002
 
Taucher tot vor Kühlungsborn geborgen

Ein Berliner Hobbytaucher ist in der Ostsee vor Kühlungsborn tödlich verunglückt. Wie die Wasserschutzpolizei Rostock am Dienstag mitteilte, war der 29 Jahre alte Mann am Montag etwa 500 Meter vor der Küste des Ostseebades von seinen zwei Buddies tot aufgefunden worden.

Der Berliner hatte sich mit Teilen seiner Ausrüstung in dem Fischernetz verfangen. Die genaue Todesursache ist bislang jedoch unklar. Allerdings hatten die Sportler nach Polizeiangaben offenbar die Sicherheitsvorkehrungen nicht vollständig eingehalten. Die drei Männer hatten sich gegen 14.45 Uhr auf den Tauchgang begeben. Eine viertelstunde später wurde der Taucher von seinen zwei Buddies vermisst. Sie fanden ihn schließlich nach einer Suche gegen 16.00 Uhr tot auf.
Antwort von Taucher-Jörg am 26.03.2002 - 12:35
...ein schrecklicher Unfall :-( Mein tiefstes Beileid den Angehörigen. Ich frage mich nur, wo kam da ..
Antwort von Bingo-Bongo am 26.03.2002 - 13:11
"Tolle" Buddies ... ich hatte auch mal so einen: beim Überqueren des Fischernetzes und schlechter si ..
Antwort von Oliver am 26.03.2002 - 13:37
hai...es gibt viele losgerissene "treibnetze" und netzteile in unseren meeren. das da auch mal ein m ..
Antwort von Piotr Dudzik am 26.03.2002 - 14:56
Wo gefischt oder geangelt wird bleiben zwangsläufig abgerissene Netze oder Angelschnüre zurück, beso ..
Antwort von Micha am 26.03.2002 - 17:58
Uebel Uebel... Netze(reste) gibt es auch z.B. am Bodensee wenn man vom Tennisplatz zum Parkhaus Post ..
Antwort von Mario am 26.03.2002 - 18:04
Wieso haben die beiden Buddies nicht gemerkt das einer fehlt? Haben sie nur für sich geschaut? Damit ..
Antwort von Dirk am 26.03.2002 - 21:31
Hier noch ein paar Infos aus dem Lokal-TV: Der verunglückte Taucher war vormals Waffentaucher und in ..
Antwort von Bernd am 26.03.2002 - 22:10
Immer wenn es einen tödlichen Tauchunfall gibt, wird gleich die Schuldsuche betrieben. Sicher, ist e ..
Hier wurden ein paar Antworten zu diesem Thema ausgelassen - hier klicken um nur diesen Thread mit allen Antworten zu sehen.
Antwort von Klaus am 05.04.2002 - 10:02
Hallo Schnorcheltaucher, guter Beitrag aber wer weiss das es um sich um einen PADI/NAUI Divemaster i ..
Antwort von leuchtie am 08.04.2002 - 22:43
Bombe! Weil: BlaBlaBlub die wenigsten beiträge hier sind sinnvoll; die meisten gehen nur darum: hätt ..
Antwort von dive-rosi am 09.04.2002 - 18:02
@leuchti Du scheinst ja wirklich ne leuchte zu sein.Was meinst Du wohl weshalb es diesen Thread gibt ..
Antwort von leuchtie am 09.04.2002 - 20:22
ja aus fehlern lernen is richtig. aber sich über andere aufzuregen is ne ganz andere sache. aber ich ..
Antwort von Klaus am 10.04.2002 - 00:34
Um aber auch nur kurz auf unser "leuchti" zu antworten weil es gab wie immer bei solchen Beiträgen k ..
Antwort von leuchtie am 10.04.2002 - 11:02
danke klaus. du hast es auch erfolgreich geschafft einen beitrag ohne inhalt zu leisten. Herzlichen ..
Antwort von Philipp am 30.04.2002 - 15:53
Immer wieder verlieren sich Buddies, das ist einfach Tatsache. Es gibt doch so Ultraschallgeräte, kl ..
Unfall 169
Beitrag Nummer 169 anzeigen? Hier klicken!
Tödlicher Eistauch-TU Finkausee/A
Abgesandt von Armin am 04.03.2002
 
Bei einem Tauchunfall im Finkausee im Wildgerlostal im Pinzgau kam Sonntag Nachmittag der 30-jährige Taucher Alexander S. (bisher ca. 50 TG) aus Oberau/Tirol ums Leben. Gemeinsam mit zwei Kollgen der österreichischen Wasserrettung wollte er einen Tauchgang durchführen. Es handelte sich hierbei um einen Eis-TG. Etwa 20 Meter vom Einstiegsloch entfernt blies der Automat des Tauchers ab, es kam angeblich zu einem Stimmritzenkrampf, bei dem der 30-Jährige das Bewusstsein verlor. Seine beiden Kollegen sandten über die Verbindungsleine Notsignale an die Oberfläche und konnten rasch geborgen werden. Der Tiroler wurde bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erstversorgt. Er wurde mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus nach Zell am See geflogen, wo er am Abend verstarb.
Antwort von andreas am 04.03.2002 - 12:06
Wow, diese Eistauchsaison hat`s aber in sich! ..
Antwort von Kristina am 04.03.2002 - 15:32
Das tut mir echt leid. Mein Beileid den Angehörigen. So ein Stimmritzenkrampf kann jedem passieren, ..
Antwort von Jessica am 04.03.2002 - 19:33
Aus den Salzburger Nachrichten (Auszug): Der Mann tauchte mit Kollegen im Rahmen einer Übung der Wa ..
Antwort von Roland am 04.03.2002 - 19:54
Tragisch, mein Beileid. ..
Antwort von Tom am 05.03.2002 - 07:38
Mein Beileid den Angehörigen. ..
Antwort von Gerald am 05.03.2002 - 08:37
Die Reanimation war sehr wohl nach wenigen Minuten erfolgreich, er war sogar wieder ansprechbar, Er ..
Antwort von Jörg am 05.03.2002 - 08:43
Vielleicht könnte sich mal einer der hiesigen Mediziner in diesem Forum dazu melden. Wie kann es sei ..
Antwort von Tom aus Salzburg am 05.03.2002 - 08:44
Kann mir bitte jemand erklären was ein "Stimmritzenkrampf" ist? ..
Hier wurden ein paar Antworten zu diesem Thema ausgelassen - hier klicken um nur diesen Thread mit allen Antworten zu sehen.
Antwort von Wolfgang am 10.03.2002 - 11:32
Ich danke für die sehr informativen medizinischen Kommentare. Die Erklärungsversuche halte ich für s ..
Antwort von Black Molly am 11.03.2002 - 20:01
Erfreulich, daß hier auch mal wirklich sachlich über einen Unfall diskutiert wird. Mich interessiert ..
Antwort von Matthias Ringelhan am 12.03.2002 - 00:08
hi zusammen, das thema wurde vor einigen monaten bei de.rec.sport.tauchen diskuriert. (wer nachlesen ..
Antwort von Joe am 13.03.2002 - 22:31
Hi Black Molly! Wer suchen kann ist klar im Vorteil. Diese Diskussion gabs auch schon hier bei Tauc ..
Antwort von Arno am 09.01.2003 - 22:43
Kommentar eines Beteiligten: WIr waren eine Gruppe von von Tauchern der Wasserrettung Kufstein und ..
Antwort von Herbert am 10.01.2003 - 10:42
@Arno: vielen Dank für die sachliche Schilderung des Hergangs aus erster Hand. Eure Verhaltensweise ..
Unfall 168
Beitrag Nummer 168 anzeigen? Hier klicken!
tödlicher TU Beatenbucht
Abgesandt von Armin am 18.02.2002
 
Ein Trimix-Taucher ist am Samstag im Thunersee bei der Beatenbucht tödlich verunfallt. Der 45-jährige Deutsche hatte einen Solo-Tauchgang unternommen. Durchgeschossen, Bergung durch andere Taucher. Reanimation erfolglos. Der Mann verstarb noch am Unfallort.

Weitere Infos habe ich leider noch keine.
Antwort von Martin am 19.02.2002 - 07:25
Am Sonntag kam noch auf Radio regenbogen er sei aus BW gewesen. ..
Antwort von Karin am 19.02.2002 - 07:45
Aus der Region ist auch nichts genaueres zu erfahren. Nur etwas detailierter: Berner Oberland News U ..
Antwort von farnamor am 19.02.2002 - 18:36
Er war ein Top- Taucher, PADI-Instructor und eine feiner Kerl,....TG´s im hohen 4-stelligen Bereich. ..
Antwort von Micha am 19.02.2002 - 23:13
Warum tauchte er solo ? Stimmt es, dass er Pressluft als tiefstes Dekogas verwendete ? Dass er ne Mo ..
Antwort von Matthias am 21.02.2002 - 17:52
zu micha, alles was du hier so schreibst stimmt wohl kaum. 1. da steht was von trimix --> keine luft ..
Antwort von Micha am 21.02.2002 - 18:47
Hi Matthias, oder besser the_Clown, wie ja treffender Weise Dein Email-Name ist. Ich habe von einem ..
Antwort von Ines am 21.02.2002 - 22:55
Was ihr hier alles redet ist schön und gut, er war mein Tauchlehrer und ich war am Freitag noch mit ..
Antwort von matthias am 22.02.2002 - 11:17
hi micha, sorry aber du hast leider recht, hab mich da etwas verlesen(und dann leider logischerweise ..
Hier wurden ein paar Antworten zu diesem Thema ausgelassen - hier klicken um nur diesen Thread mit allen Antworten zu sehen.
Antwort von Martin am 28.02.2002 - 08:52
Hi Tauchers, ich galaube es nun mal an der Zeit das auch wir vom T.net etwas zu dieser Diskussion sa ..
Antwort von Kasimir am 01.03.2002 - 08:08
farnamor bedenke bitte auch, daß es auch andere Möglichkeiten gibt einen Unfallhergang zur rekonstru ..
Antwort von Sylvia am 11.03.2002 - 19:18
Ích möchte Euch nur eines zu diesem Thema sagen. Ein wirklich toller Mensch ist uns vorausgegangen. ..
Antwort von Ines am 12.03.2002 - 09:05
Wie Sylvia schon sagte, haben wir ihn zu Grabe getragen, wir sollten damit die Diskusion beenden, wa ..
Antwort von Ines am 12.03.2002 - 09:21
Wie Sylvia schon sagte, haben wir ihn zu Grabe getragen, wir sollten damit die Diskussion beenden, w ..
Antwort von Micha am 12.03.2002 - 09:22
OK, diskutieren wir also nicht weiter, ich schliesse mich hier Ines, Sylivia und Angie an. Ich gehe ..
Unfall 167
Beitrag Nummer 167 anzeigen? Hier klicken!
Eistauchunfall- Pichlingersee bei Linz
Abgesandt von Jessica am 03.02.2002
 
Im Pichlinger See bei Linz/Österreich suchen derzeit Feuerwehrtaucher nach einem vermissten Taucher.
Der Mann ist heute gegen 14.00 Uhr vor den Augen seiner Frau ins Wasser gegangen und seither verschwunden. Es wird befürchtet, dass er sich unter der noch teilweise vorhandenen Eisdecke des Sees befindet.

Da diese Meldung brandaktuell ist (20min alt), gibt es leider noch keine weiteren Detail. Falls doch, folgen diese.
Antwort von harry am 03.02.2002 - 19:09
neuigkeiten aus ORF OÖ eben um 19:00 der 42-jährige taucher aus wels tauchte gegen 14:00 alleine un ..
Antwort von Stefan Ehrengruber am 03.02.2002 - 23:25
Zu diesem Unfall möchte ich folgendes sagen: In ersterlinie tut mir die zurückbleibende Familie leid ..
Antwort von Andreas Muuß v. Seggern am 04.02.2002 - 13:59
Dass Menschen noch keine Fische sind ist wohl allen bekannt; aber dass Menschen taktlos sein können ..
Antwort von andreas am 04.02.2002 - 19:04
Also ich habe kein Problem damit, alleine Eistauchen zu gehen. Man muss nur die ganze Arbeit selber ..
Antwort von harry am 05.02.2002 - 07:16
wenig mehr informationen zu diesem unfall aus sicht der feuerwehr unter: http://www.fireworld.at/Ei ..
Antwort von Adam am 05.02.2002 - 07:52
Das er ohne Leine bei Eis losgetaucht ist war nicht ok. Gegen Solo spricht in meinen Augen aber nich ..
Antwort von Reini am 06.02.2002 - 02:03
Als ich möchte auch mich auch mal dazu außern da ich am Pichlingersee im Somer auch Solo Tauche - ic ..
Antwort von HOLK am 06.02.2002 - 20:22
Der Pichlingersee ist auf grund seines Beschaffenheit selbst für erfahrene Taucher oft schwer zu bet ..
Hier wurden ein paar Antworten zu diesem Thema ausgelassen - hier klicken um nur diesen Thread mit allen Antworten zu sehen.
Antwort von harry am 02.03.2002 - 18:15
auch ich möchte allen kameraden von feuerwehr und wasserrettung für ihren unermüdlichen einsatz (nic ..
Antwort von rainer am 02.03.2002 - 20:03
danke an alle beteiligten besonders an die nicht-suderanten raimund bleibt in unseren erinnerungen ..
Antwort von harry am 02.03.2002 - 20:27
hier noch ein detaillierter einsatzbericht aus sicht der feuerwehr(taucher) von fireworld.at (an die ..
Antwort von Michaela am 04.03.2002 - 23:29
Aus den Oberösterreichischen Nachrichten: Fast auf den Tag genau einen Monat nach dem tragischen Ta ..
Antwort von Werner Hassel am 25.03.2002 - 23:16
nur Solo !!!! mal ein Tip für die Solo untern Eis Tauchen wollen. Ich mache das immer mit meinen Bud ..
Antwort von Adam am 26.03.2002 - 09:24
meinst du das dein Buddy, der auf dem Eis läuft, sich so schnell zu dir durchgepickt hat ??? Vor al ..
Antwort von Horst am 01.04.2002 - 17:51
Ich weiß ja,dass es einige lebensmüde Taucher gibt, bzw. viele die nicht wissen was sie tun aber so ..
Unfall 166
Beitrag Nummer 166 anzeigen? Hier klicken!
Eis-TU Steinberger See ?
Abgesandt von Armin am 27.01.2002
 
Hi!
Nach unbestätigten Angaben soll es am 25. oder 26.1. zu einem Tauchunfall beim Eistauchen im Steinberger See (Landkreis Schwandorf) gekommen sein. Nach einem Eistauchgang mit 2 Tauchern wird noch 1 Taucher vermisst. Die Eisfläche musste durch Feuerwehr und THW gebrochen bzw. aufgesägt werden. Die beiden Taucher waren nicht angeleint. Mehr nicht bekannt.

Weis jemand mehr ?
Antwort von Jessica am 28.01.2002 - 01:54
Quelle: Nürnberger Nachrichten http://www.nn-online.de/ Unglück in See bei SchwandorfTod unterm EisE ..
Antwort von mike am 28.01.2002 - 09:56
Quelle: KURIER Bayern: Eistaucher ertrinkt München - Beim Eistauchen ist am Samstag im Steinberg ..
Antwort von Peter am 28.01.2002 - 10:52
Quelle: Bogener Zeitung vom 28.01.2002 "Schwandorf. (hou) Bei einer dramatischen Suchaktion im Stei ..
Antwort von Andy am 28.01.2002 - 19:00
Familienvater bezahlt Eistauchen mit LebenAmberger Zeitung am 28.01.2002Schwandorf. Beim Eistauchen ..
Antwort von Andy am 28.01.2002 - 19:05
Bevor die Links wieder nicht erscheinen, hier in Rohform: Tauchertragödie unter dem Eis: http://www. ..
Antwort von Andy am 28.01.2002 - 19:07
Aha ;-)) ..
Antwort von R. geisler am 28.01.2002 - 21:22
Ich bin Nichttaucher und habe eine Frage: Gibt es keine Piepser ( Skifahrer haben so etwas ) für Tau ..
Antwort von Roger am 28.01.2002 - 22:01
Auf jeden Fall gibt es Sicherungsleinen !!! ..
Hier wurden ein paar Antworten zu diesem Thema ausgelassen - hier klicken um nur diesen Thread mit allen Antworten zu sehen.
Antwort von Peter von der Sitt am 04.02.2002 - 08:55
Der seit einer Woche vermisste Taucher wurde am Samstag, den 02.02.02 bei einer gemeinsamen Suche de ..
Antwort von Andy am 04.02.2002 - 13:05
Mittelbayerische Zeitung am 04.02.2002 Tauchkameraden finden ihren toten Freund im SeeAus 24 Metern ..
Antwort von Andy am 06.02.2002 - 08:31
Amberger Zeitung am 04.02.2002Der tote Taucher ist geborgen Froschmänner holten ihn aus 24 Metern Ti ..
Antwort von leuchtie am 26.02.2002 - 15:36
zum thema lawinenpiepser: österreichische polizei- oder bundesheertaucher haben solche versuche bere ..
Antwort von Lotter Andi am 16.03.2002 - 09:54
Hallo! Ich bin ein Rettungstaucher bei der Wasserwacht und war selbst am Einsatz dabei!!! Zum Tehma ..
Antwort von Stefano am 25.04.2002 - 03:24
Zu Mr. Kachelschein "...Diejenigen die beim Tauchen den Kick suchen verlieren meist schnell den ..
Antwort von Stefano am 25.04.2002 - 03:24
Zu Mr. Kachelschein "...Diejenigen die beim Tauchen den Kick suchen verlieren meist schnell den ..
Unfall 165
Beitrag Nummer 165 anzeigen? Hier klicken!
Rebreather-TU Plansee
Abgesandt von Mike am 21.01.2002
 
Innsbruck - Glimpflich endete ein Eis-Tauchgang für einen 33-jährigen Deutschen im Plansee. Auf Grund eines defekten Tauchgerätes wurde der Mann unter Wasser bewusstlos. Das erklärte die Gendarmerie am Sonntag.

Kalkbehälter war schadhaft

Der 33-Jährige hatte am Samstag seine Tauchlehrer am Plansee getroffen. Er konnte einem Kollegen mittels Sicherungsleine gerade noch rechtzeigig signalisieren, dass ihm übel war, er wurde sofort zur Einstiegsstelle geborgen. Nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt wurde er ins Krankenhaus Reutte gebracht. Dort wurden keine Verletzungen beziehungsweise Gesundheitsschädigungen festgestellt. Ein schadhafter Kalkbehälter wurde als Auslöser des Unfalls ermittelt.
Antwort von Heiko am 21.01.2002 - 11:45
Zum Glück ist man bei Eistauchgängen angeleint. Bei einem "normalen" TG hätte es bös ausgehen können ..
Antwort von Micha am 21.01.2002 - 11:48
Was fuer ein Rebreather ? ..
Antwort von Simon am 21.01.2002 - 13:26
Ist eigentlich das Steigen des CO2 anteils schon gefährlich oder nur der daraus resultierende abfall ..
Antwort von Micha am 21.01.2002 - 14:28
@heiko, CO2 zu messen bei hohem Druck und Wasserdampfanteil ist nicht trivial, ich bin da eher ein G ..
Antwort von Kasimir am 21.01.2002 - 15:10
Wenn es mir beim Kreislauftauchen übel wird, dann wechsle ich auf das Bailoutsystem und beende den T ..
Antwort von Frank Goetze am 21.01.2002 - 15:42
Genau meine Meinung. Bleibt die Frage, war überhaupt eine Sauerstoffpartialdruckanzeige dabei (OXY2 ..
Antwort von Micha am 21.01.2002 - 15:59
Ein Problem ist auch, dass Hyperknapie wohl nur in wenigen Ausbildungen vermittelt wird ..
Antwort von poul b-h am 22.01.2002 - 02:48
In welcher weise war der kalbehälter "schadhaft" ? ..
Hier wurden ein paar Antworten zu diesem Thema ausgelassen - hier klicken um nur diesen Thread mit allen Antworten zu sehen.
Antwort von Gerhard am 05.03.2002 - 13:38
Meiner Meinung nach sollte die Diskussion über diesen Unfall abgebrochen werden. Denn: 1.) Es werde ..
Antwort von Herbert am 05.03.2002 - 23:45
Gerhard, das Forum für den Bereich Tek existiert bereits und Rebreather-Themen sind natürlich dort a ..
Antwort von Kasimir am 07.03.2002 - 06:46
Gehard: Wenn die Diskussion Deiner Meinung nach beendet werden sollte, dann frage ich Dich warum Du ..
Antwort von Adam am 07.03.2002 - 10:10
Kann mich Kasimeir nur anschleisen. Je tiefer man auf die Ursachen eingeht, desto mehr kann man es ..
Antwort von Andreas Frahm am 20.03.2002 - 12:21
Rebreather: In letzter Zeit habe ich von vielen Bekanten gehört, das es Rebreather- Geräte sehr güns ..
Antwort von Micha am 20.03.2002 - 12:50
Du meinst die Panzerretter, da gebe ich Dir recht. Selbst mit frischem Kalk ist eine Hyperkapnie bei ..
Antwort von Holger am 15.04.2002 - 13:12
Mal ne ganz andere Frage: Hat jemand Erfahrung mit anderen Atemkalken als dem Dräger DiveSorb im Atl ..

           


Momentan ist das anonyme Posten nicht möglich. Bitte ggf. einloggen.

Trag Deine Email ein und bei einem neuen Unfall in diesem Forum erhältst Du automatisch eine Email.

E-Mail Adresse:


Code-Zahl übertragen:  
  (nicht notwendig wenn Du eingeloggt bist)

Hier klicken :      

Infos

Tauchausrüstungs-Berichte gefällig? Unsere Equipment-Datenbank hilft Dir weiter - mit vielen Berichten, Tipps und Kommentaren zu Ausrüstung rund um den Tauchsport. Und natürlich kannst Du dich auch einbringen!


21.09.2014 06:03 Taucher Online : 86
Heute 1662, ges. 79448031 Besucher
Login:  Autologin: 
Passwort:  
Gast : Registrieren - zur Login-Seite


Deine Bookmarks:
Taucher-News - Kalender - Sichtweiten - Postkarten

Aus unserer Foto-Datenbank:
Und noch über 20.000 weitere Fotos...



Unsere Linkdatenbank:

Drei zufällige Tauchlinks:

Paradise Diver, Paradise Beach Re..
Tauchbasis Paradise Diver, Paradise Beach Resort, Safaga, ÄGypten

Easydive - custodie per filmare s..
Underwater Videocamera Housings

Submalin, Malinska
Tauchbasis auf Krk

Forum Recht

Auszug aus diesem Forum:


Recht auf Freitage???
vom 14.08.2014 : Mein Bruder macht den DM gegen Arbeit in einem "5 Star" Padi Divecenter. Ihm wurde Anfangs gesagt dass er jeweils einen Tag pro ... [mehr]

Schnuppertauchen in gewohnter Form gefährlich?
vom 13.06.2014 : Ich habe mich gestern mit einem Taucharzt unterhalten und der meinte in etwa folgendes: Selbst ein Schnuppertaucher, der tiefer ... [mehr]

Umgang mit Fischfangvorrichtungen (wo sie nicht erlaubt sind)
vom 22.05.2014 : Was macht man mit Reusen in gebieten, wo sie nicht hin gehören? Ichhabe jetzt mehrfach an der selbe Stelle immer wieder eine ... [mehr]

Akt. Fluglinienberichte:

Emirates
(04.09.2014) Im Februar 2013 mit Emirates von Frankfurt mit Zwischenaufenthalt in Dubai nach Bangkok geflogen. Jeweils 30 kg Freigepäck (auch zwei Koffer) sowie 15kg Handgepäck. Die Tauchausrüstung kam, wenn sie (mehr)

Emirates
(02.09.2014) Im August sind wir über Dubai nach Australien und wieder zurück geflogen. Der Emirates-Service war zu jeder Zeit super, das Einchecken trotz schwerer Tauchtaschen gar kein Problem und das (mehr)

Germania
(11.08.2014) Ich war gerad mit Germania von HAMburg nach FUErteventura unterwegs. Tauchgepäck hatte ich keins aufgegeben (50€ pro Richtung und Anmeldepflichtig, wie überall), aber den Service muss ich hier (mehr)


MountainBIKE RoadBIKE UrbanBIKING outdoor klettern CAVALLO AnglerNetz taucher.net planetSNOW